Transat: “Maserati” überholt auf den letzten Meilen – Wie Skipper Soldini Nationalheld wurde

Kurz vor dem Ziel vorbeigeflogen

Giovanni Soldini hat mit seinem Multi70 Trimaran “Maserati” hat beim RORC Transatlantic Race 2022 kurz vor dem Ziel in Grenada die beiden Gegner überholt. Nach acht Tagen segelte er knapp vor dem 80-jährigen Peter Cunningham ins Ziel.

Der italienische Seeheld Giovanni Soldini (55) hat seine Karriere als Profi-Hochseesegler weniger großartigen Erfolgen als einer berühmten Rettungsaktion zu verdanken. 1998 beim Around-Alone-Rennen um die Welt kenterte die Französin Isabelle Autissier auf halbem Weg zwischen Neuseeland und Kap Hoorn mit ihrem IMOCA durch und blieb mit gebrochenem Mast über Kopf liegen.

Der Italiener segelte 200 Meilen nördlich der Unglückstelle bei mehr als zehn Meter hohem Seegang. Er dreht ab, sucht seine Freundin, die bis dahin in Führung lag, und ihn überkommt große Angst. Erst ein Jahr vorher hatte er auf tragische Weise seinen Freund und Mitsegler bei einer Offshore-Regatta verloren.

Nicht gut zu sehen zwischen den Wellenbergen. Der Neigekiel von Isabelle Autisssier.

Soldini klettert für einen besseren Rundumblick in den schwankenden Mast, findet Autissier nicht und gibt schon fast auf. Dann erblickt er sie plötzlich. Wie durch ein Wunder treibt die umgedrehte Yacht nur wenige Meter entfernt zwischen den Wellenbergen.

Autissier kauert im Rumpf und hört ihren Retter nicht, als er zweimal schreiend vorbeisegelt. Erst als er einen Hammer auf den Rumpf wirft, zeigt sie sich in der Heckluke (Original Video).

Das haarige Übersetzmanöver gelingt. Soldini öffnet eine Rotwein-Flasche und spendiert etwas Käse. So feiern die beiden das gelungene Rettungsmanöver. Die Bilder gehen um die Welt. Soldini bringt die Französin im Etappenhafen Punta del Este (Uruguay) an Land, gewinnt die Regatta noch danach – auch weil nur zwei von sieben IMOCA ins Ziel kommen – und wird später von Staatspräsident Jacques Chirac als Ritter der Ehrenlegion ausgezeichnet.

Rettungsfeier mit Rotwein und Käse

Soldini wird zum Nationalhelden. Die Abenteuertat flimmerte wochenlang weltweit über die Bildschirme. Danach stehen die Sponsoren Schlange. Es ist die Vorgeschichte des aktuellen Erfolges von “Maserati” beim RORC Transatlantik Race. Denn die Bekanntheit von Soldini führte zum Sponsoren-Vertrag, der ihn seit 2011 mit der bekannten Automarke verbindet.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert