U23 WM: Starke Schnappschüsse vom Kampf mit Wind und Wellen im Finn Dinghy

Fies gelaufen

Der zweite Tag bei der U23 Finn Dinghy WM hatte es in sich. Die Deutschen Kasüske und Kohlhoff sind auf Medaillenkurs. Im Feld dahinter spielten sich spektakuläre Szenen ab.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

16 Kommentare zu „U23 WM: Starke Schnappschüsse vom Kampf mit Wind und Wellen im Finn Dinghy“

  1. avatar Kristof sagt:

    Bei diesem Beitrag muss es sich um ein Mißverständnis handeln. Ein solch veraltetes Einrumpfboot kann gar keine spektakulären Bilder liefern.

  2. avatar Fakt sagt:

    Kristof, im Vergleich zu den langweiligen Bildern auf DEINER 470er Homepage, sind die U23 Finn-Bilder tausendmal spektakulärer !

    • avatar The Great Rock ´n` Roll Swindle sagt:

      Wie kann man nur so ein kleinkarierter, besserwissender, rumunkender Klugscheisser ohne eigene Hompage sein.

  3. Ironie ist nicht jedermanns Sache… 😉

    • avatar Fakt sagt:

      Das das Finn veraltet ist und mit seinem quer zum Wind stehenden Flügelmast unglücklich modernisiert wurde, ist ebensowenig Ironie wie die Tatsache, dass moderne Bootsklassen wesentlich spektakulärere Bilder liefern.

      • avatar Fakt sagt:

        Der 1938 als Jugend- und Wanderboot entwickelte Pirat hat übrigens kein Problem, das Finn abzuhängen 🙂

      • avatar The Great Rock ´n` Roll Swindle sagt:

        @ Fakt: mal vorm Klugschnacken Dein Gehirn einschalten —> Deinen obigen Kommentar nochmals lesen, den ersten Kommentar von Kristof nochmal lesen dann den Komm von Karl-Heinz nochmal lesen….. wie früher in der Schule: lesen und verstehen.

    • avatar Fakt sagt:

      Ironie im Internet !

      Im Gegensatz zur verbalen Kommunikation ist Ironie im Internet nicht durch Lautmalerei oder die Betonung erkennbar.
      Im Internet ist es daher üblich, Ironie besonders zu kennzeichnen:

      “Bei der Kommunikation im Internet (beispielsweise in Mitteilungsforen, E-Mails und Chats) pflegen die Partner einen eher lockeren Umgangston. Mit besonderen Zusätzen können sie Gedanken andeuten, die über das geschriebene Wort hinausgehen, zum Beispiel Gefühle und auch Ironie:”
      https://de.wikipedia.org/wiki/Ironie

      Wer diese schon lange gebräuchlichen Regeln missachtet, muss damit rechnen, missverstanden zu werden.

      • avatar Observer sagt:

        Ja, aber primär von Klappspaten wie dir

      • avatar Marc sagt:

        macht man auch kenntlich, wenn sie nicht eindeutig ist. Für dich anscheinend nicht. Mindestens 18 Leute haben diese offensichtlich sofort erkannt.

        Nun warten wir nur noch auf den Jollenfutzi, der uns sagt das alle Kinder am besten 29er(und nur 29er) segeln, dass dann dadurch viel spektakulärer, cooler, hipper, geiler, toller ist als Fußball, Computer oder Handy und Tablet Spiele und die Segelvereine mit neuen Mitgliedern überrannt werden. Also baut schon mal eure Landliegeplätze aus.

        • avatar The Great Rock ´n` Roll Swindle sagt:

          …fehlt eigentlich nur noch Digger. Mit dem sollten sich Fakt & Jollenfutzi zusammentun und uns die Welt erklären. <———-@ Fakt: ACHTUNG Ironie! (Wahrscheinlich bekomm ich jetzt nen Klugscheisser Hinweis, dass es verkehrt gekennzeichnet ist….die Welt ist ungerecht)

  4. avatar The Great Rock ´n` Roll Swindle sagt:

    Da ist das Klugscheisserchen und König der Wikipedia copy&paste Argumentierer ja wieder.
    Bist du neben Alleswisser auch noch Psychologe?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn + zehn =