Ungewöhnliche Ehrung: Laser-Segler gewinnt gegen Offshore-Helden

Von Äpfeln und Birnen

Wie kann man seglerische Leistungen gegeneinander abwägen? Wer ist besser? Welches Ansehen ist größer? Das eines Weltumseglers, Windsurfers, Match Racers oder Olympia-Stars? Besonders in Frankreich sollte die Antwort klar sein.

Laser-Weltmeister Jean-Baptiste Bernaz ist Segler des Jahres 2022 in Frankreich. © Jean Marie Liot

Nirgendwo in der Welt erreichen die großen Hochseeregatten eine so große Beachtung wie in Frankreich. Millionen verfolgen ihre Offshore-Helden und entsprechend viele Sponsoren pumpen Geld in die Profi-Branche.

Umso erstaunlicher ist es, dass bei der jüngsten Wahl zum französischen Segler des Jahres ein Laser-Segler gesiegt hat. Jean Baptiste Bernaz ließ Thomas Ruyant und Charles Caudrelier hinter sich, die gerade erst mit ihren Siegen bei der Route du Rhum begeistert haben. Außerdem stand noch Match-Race-Weltmeisterin Pauline Courtois mit ihrer Crew zur Wahl sowie PWA-Slalom-Weltmeisterin Marion Mortefon und Adrien Bosson, PWA-Freestyle-Weltmeisterin. Allein diese Mischung zeigt, wie sehr der Vergleich zwischen seglerischen Leistungen ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen darstellt.

Der Franzose Jean-Baptiste Bernaz bei der WM 2022 in Mexiko. ©John Pounder / www.jldigitalmedia.net

Aber Bernaz ist Anfang Mai in Mexiko eine außergewöhnliche Leistung gelungen. Er geann die Weltmeisterschaft im ILCA7  bei seinem zwölften WM-Versuch. Insgesamt 15 Jahre arbeitet er daran, in der Einhand-Klasse einmal ganz oben zu stehen. Ein Kunststück, das bisher noch keinem Franzosen gelang. Die Wahl ist deshalb wohl auch eine Würdigung seiner gesamten Karriere, die sich für einen Laser-Segler mit 34 Jahren normalerweise im Endstadium befindet.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „Ungewöhnliche Ehrung: Laser-Segler gewinnt gegen Offshore-Helden“

  1. avatar Sebastian sagt:

    eine gute Entscheidung für den einfachen Segelsportler! Glückwunsch

    Lasersegeln ist schon bei mäßigem Wind hart und formt die Härtesten!
    Ich erinnere mich heute noch mit Freude an die harten Stunden um Kiel: durchpustet, dauernass und abgekämpft. Carsten Kemmling war immer weit vor uns. Aber es war vorn, in der Mitte unten hinten im Feld anstrengend, aber mit viel Freude – segeln pur ! 🙂

    2
    2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.