Untergang: Die letzten Momente – Racer im Atlantik versenkt

See-Bestattung

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

5 Kommentare zu „Untergang: Die letzten Momente – Racer im Atlantik versenkt“

  1. avatar Fabian sagt:

    Extrem fragwürdige Entscheidung noch ein bissl mehr Plastikmüll im Meer zu versenken. Da hätte das Team die Mittel aufbringen müssen das Schiff zu bergen.

  2. avatar Arwed sagt:

    Ein Segelboot in 4-6000m Tiefe in der Mitte des Atlantiks ist mE nicht der Plastikmüll, um den man sich wirklich Gedanken machen muss. Es ist dort in guter Gesellschaft.

    • avatar Fabian sagt:

      Stimmt. Aller Mull der weit unten ist stört uns ja nicht. Machen wir es einfach alle so wie in dem schwedischen Film von 1964 vorgeschlagen und wir müssen uns keine Sorgen mehr machen….
      https://www.youtube.com/watch?v=XrcrX9Qaw2o

      Das Boot bleibt sicher nicht heile da unten… NAch meiner Meinung müssten alle Teams vor einer Regatta vorweisen, dass sie ihren Müll auch beseitigen können.

  3. avatar dubblebubble sagt:

    Ein tolles Beispiel für alle die nicht wissen wohin mit ihrer Schrottmöhre.

    Das der Typ es auch noch öffentlich macht. Gehts noch?

  4. avatar M. sagt:

    Müll ist Müll, egal in welcher kleiner Menge. Auf die Grundeinstellung kommt es dabei definitiv an und diese fehlt hier gänzlich – bei der Bergungscrew, dem Eigner, dem Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 1 =