Vendée Globe: Guillemot droht Strafe, Le Cléac’h in Führung, Stamm auf dem Vormarsch

Stamm gibt Gas


Day 25 highlights – Tuesday, December 4, 2012 von VendeeGlobeTV

Day 24 highlights – Monday, December 3, 2012 von VendeeGlobeTV
Tanguy de La Motte klettert in seinen Mast:

Die Vendée Globe Flotte hat das erste Eis-Tor passiert und nähert sich dem zweiten. Dabei gelang es Armel Le Cléac’h die Führung zurückzuerobern und den Vendée Rekord auf der Strecke zur Höhe des Kap der Guten Hoffnung um gut 26 Stunden zu unterbieten. Le Cléac’h konnte schließlich doch von seiner nördlichen Position profitieren, für die er sich vor mehr als einer Woche entschieden hatte.

Bernhard Stamm ist im Southern Ocean schnell unterwegs mit seinem kraftvollen Kouyoumdjian Design. © Stamm

Bernhard Stamm ist im Southern Ocean schnell unterwegs mit seinem kraftvollen Kouyoumdjian Design. © Stamm

Schnellster Mann im Vendée Globe Feld ist der Schweizer Bernhard Stamm, der in den vergangenen beiden Tagen seinen Rückstand auf Le Cléac’h von 108 auf 48 Meilen mehr als halbieren konnte. Er hat sich allerdings weit nach Süden fallen lassen und muss abwarten, ob später der Winkel zum nächsten Eistor passt. Sein kraftvolles Kouyoumdjian Design scheint aber hervorragend im Southern Ocean zu funktionieren.Die Konkurrenz löste schließlich den Querabstand auf und reihte sich hinter ihm ein. Jean-Pierre Dick liegt 35 Meilen achteraus. Francois Gabart wurde zuletzt mit 0 Knoten geführt, und man musste sich schon Sorgen machen, dass wieder etwas passiert ist. Aber die Rennleitung berichtet, dass er 20 Meilen zurück auf Rang zwei liegt. Offenbar handelt es sich um einen Tracker-Fehler.

Konfuse See, schwere Brecher. Die Aussicht aus dem Cockpit von Mike Golding. © Golding

Konfuse See, schwere Brecher. Die Aussicht aus dem Cockpit von Mike Golding. © Golding

Der Agulhas steht gegen den Wind. Bei diesen Bedingungen sei es fast unmöglich, den nächsten Wetterbericht einzuholen, am Routing zu arbeiten, Essen zuzubereiten oder überhaupt irgendetwas zu tun. “Es ist enttäuschend auch noch zuzusehen, wie sich die Spitze entfernt.” Ein nahendes Hoch sei für ihn wohl kaum zu umgehen. Aber es gebe eine kleine Chance. Deshalb pusche er das Schiff so hart wie es geht.Die Bedingungen sind brutal. Mike Golding, der als Führender des Verfolger-Trios immer weiter an Boden zu Spitze verliert beschreibt: “Sehr große Wellen heute. Der Wind schwankt zwischen 12 und 24 Knoten. Das Boot hebt ab auf der Welle, rast sie herunter und kracht in das Tal. Alles wird bis auf die Knochen durchgeschüttelt. Man kann Angst bekommen. Man wartet nur darauf, dass irgendetwas bricht.”

Vendée Globe Karte am 5.12. Le Cléac’h hat sich einen kleinen Vorsprung erarbeitet, Stamm hat zu den Top Drei aufgeschlossen.

Vendée Globe Karte am 5.12. Le Cléac’h hat sich einen kleinen Vorsprung erarbeitet, Stamm hat zu den Top Drei aufgeschlossen.

Derweil muss an Land Marc Guillemot nicht nur mit seiner Aufgabe wegen Kielbruchs zurecht kommen, er muss sich auch noch gegenüber der Maritime and Coastguard Agency verantworten. Britische Medien berichten, dass er sich am Donnerstag in Southampton wegen falschen Verhaltens im Verkehrstrennungsgebiet (Colregs Rule 10 (b)(I)) verantworten muss. Eine Strafe von bis zu 123.000 Euro sei möglich.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

11 Kommentare zu „Vendée Globe: Guillemot droht Strafe, Le Cléac’h in Führung, Stamm auf dem Vormarsch“

  1. avatar Pitti sagt:

    Hallo,
    könnt ihr einem Laien mal bitte erklären,wie das mit den gates funktioniert?
    Müssen die Schiffe dadurch ,ist das Pflicht kann das bestraft werden??
    Danke und ciao
    Pitti

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar Capitan Futuro sagt:

    Irgend welche Strafe gibt es, weiss aber gerade nicht, was genau.

    Die Gates müssen durchfahren werden, genauer gesagt, mindestens eine der Boje muss nördlich passiert werden, man kann aber auch beide Bojen nördlich passieren. Da aber in der Regel südlich davon mehr Wind ist, fahren sie meistens von Süden her durch dieses Gate.

    Hier – http://vendeeglobe-org.virtualregatta.com/instructions_FR.pdf?v=4 übrigens erklärt. Das PDF ist in französisch, aber es hat Bilder.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    • avatar Wilfried sagt:

      Captain Futuro. fast richtig. Du musst nur an einer Stelle des Gates nördlich der Linie zwischen den Endpunkten sein. Es reicht also ein kurzes eintauchen in die Linie.

      P.S. da liegen keine Bojen 😉 Klugscheißermodus wieder aus

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      • avatar Capitan Futuro sagt:

        Ich weiss, dass da in Wirklichkeit keine Bojen ausgelegt sind. War so aber einfacher zu erklären, weil ja wir alle das Rennen nur auf der Karte verfolgen (und da sind “Bojen” eingezeichnet) und nicht vor Ort die Markierungen suchen.

        Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  3. avatar Capitan Futuro sagt:

    Ich staune, wie weit südlich sich die Führenden im Moment bewegen.

    Aber es freut mich, wie der Schweizer Bernhard Stamm sich in der Spitzengruppe halten kann, obwohl er nicht das neueste Boot hat. Ich drücke ihm die Daumen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    • avatar Wilfried sagt:

      bie tompson bin ich auch gespannt wie er aus dieser extremen Kruswahl noch einen Vorteil ziehen will. Vielleicht hat er im Wetterbild was erkannt.

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  4. avatar NK sagt:

    Ja, was hat Alex Thomson vor?

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  5. avatar Capitan Futuro sagt:

    Man darf natürlich nicht vergessen, dass die Kartenansicht verzerrt ist. Trotzdem scheint er mir zu weit südlich zu sein und der Wind wird auch nicht sooo stark ändern. Mal schauen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  6. avatar Werner sagt:

    Was ist mit dem Skipper von Banque Populaire passiert? Was heißt VL , wenn man seine Position anklickt?
    Auch bei den News finde ich keine Hinweise.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    • avatar Capitan Futuro sagt:

      Jetzt ist alles OK. Es war schon vor ein paar Tagen Mal ein Anzeigeproblem bei einem anderen Boot. Wird wohl dasselbe gewesen sein.

      Ich habe gerade gesehen, Thomson mit Hugo Boss hat nun doch einen Kurs Richtung Gate eingeschlagen.

      Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *