Vendée Globe: Stamms Zahnbehandlung per Telefon, Gabart legt Hebel auf den Tisch

Mit einem Affenzahn...


Day 32 highlights – Tuesday, December 11, 2012 von VendeeGlobeTV

Francois Gabart (29) behält an der Spitze des Vendée Globe Feldes nach wie vor seinen Fuß auf dem Gaspedal. Bei seiner ersten Einhand Weltumsegelung legt er mit einem Affenzahn Meile um Meile zwischen sich und seinen sechs Jahre älteren direkten Konkurrenten Armel Le Cléac’h und ist mit dem Schwesterschiff einfach nur schneller. Der Vorsprung beträgt nun schon 18 Meilen.

Bernhard Stamm verpasst sich bei der Vendée Globe im bockenden Schiff eine Zahnfüllung. © Bernard Stamm / Cheminées Poujoulat / Vendée Globe

Bernhard Stamm verpasst sich bei der Vendée Globe im bockenden Schiff eine Zahnfüllung. © Bernard Stamm / Cheminées Poujoulat / Vendée Globe

Die Konkurrenz dahinter kann nur noch beeindruckt zusehen, was der Youngster an der Spitze vorlegt und hoffen, dass er es übertreibt. Wenn ihm etwas kaputt geht, werden später alle wissen, dass der unerfahrene Youngster zu hart gepuscht hat und eben noch lernen muss. Es wird sich zeigen, ob er Material und Risiko richtig einschätzt.

Schwächeln tun die anderen. Alex Thomson hat während der nun abgeschlossenen Reparatur seiner Ruderstange fast 100 Meilen auf Gabart verloren und segelt nun in einem anderen Windsystem auf direktem Kurs nach Osten. “Ich kann der Führungsgruppe nicht mehr folgen und steuere östlich, um hoffentlich in einigen Tagen die Ausläufer vom Wirbelsturm Claudia in der richtigen Richtung abreiten zu können.”

Aber auch der Schweizer Bernhard Stamm hat Probleme, die Geschwindigkeit der Spitze zu halten. Sein neues Kouyoumdjian Design sollte eigentlich bei den harten Southern Ocean Bedingungen sein ganzes Potenzial zeigen. Aber  sein Rückstand wuchs in den vergangenen drei Tagen um knapp 50  auf 146 Meilen an.

Die Situation bei der Vendée Globe am 12.12. Francois Gabart hat 20 Minuten vor Armel Le Cléac’h das Amsterdam Gate passiert. Thomson steuert einen nördlicheren Kurs.

Die Situation bei der Vendée Globe am 12.12. Francois Gabart hat 20 Minuten vor Armel Le Cléac’h das Amsterdam Gate passiert. Thomson steuert einen nördlicheren Kurs.

Das Problem sei ein abgebrochener Backenzahn. “Ein Drittel fehlt und der Rest liegt offen”, berichtet Stamm. “Ich muss es sofort behandeln.” In einer Konferenz mit dem Vendée Globe Renn-Arzt Jean-Yves Chauve bekam er gesagt, was zu tun ist, um eine Infektion der Wurzel zu verhindern.

Offenbar war bei einem kräftigen Biss der Zahn mit der Amalgam Füllung gespalten. Eine Hälfte fiel schließlich ab und der verbleibende Teil musste isoliert werden. Dabei halfen  Zahnarzt Notfall Utensilien, die der Schweizer an Bord hatte. Er musste aber schließlich die scharfen Kanten des Zahnrests abfeilen um weitere Verletzungen des Mund-Innenraums zu vermeiden. Keine einfache Übung im bockenden Schiff. Aber Stamm meinte zuletzt, dass die Situation unter Kontrolle sei.

Vendée Globe Tracker

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

5 Kommentare zu „Vendée Globe: Stamms Zahnbehandlung per Telefon, Gabart legt Hebel auf den Tisch“

  1. avatar Laserrecke sagt:

    Ganz stark ist bei mir rechts die Werbung für Wurzelbehandlung!!!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

  2. avatar Capitan Futuro sagt:

    Wenn ich mir das ganz genau anschaue, dann scheint Gabart das Port Amsterdam nicht richtig passiert zu haben.
    Aber ich nehme mal an, dass dies eine Ungenauigkeit des Trackers oder der Darstellung ist.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    • avatar Wilfried sagt:

      Wenn du ganz dicht ranzoomst kannst du die einzelnen Positionen zum Track erkennen. Er ist ganz dicht am westlichen Ende zwischen zwei Poistitionsmeldungen drüber gewesen.

      Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  3. avatar Ketzer sagt:

    Geil, Zähne flicken und feilen… Das’ für mich noch stärker als Zungenspitzen annähen. Brrrr….

    Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 1

  4. avatar Stumpf sagt:

    Aua. Da wäre ich gerne ein Haifisch.

    Einfach den nächsten Zahn hochklappen…

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *