Vendée Globe: Angekommen im Indischen Ozean – Zeitgutschrift für Boris Herrmann?

"Mentaler Meilenstein"

Nach dem glücklich überstandenen Rettungsdrama versucht die Vendée Globe-Flotte wieder den gewohnten Rhythmus aufzunehmen. Le Cam muss seinen Passagier loswerden und die Jury grübelt über Wiedergutmachung.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „Vendée Globe: Angekommen im Indischen Ozean – Zeitgutschrift für Boris Herrmann?“

  1. avatar axel.paul@berlin.de sagt:

    Hallo Carsten, Thomas Ruyant (LinkedOut) segelt nach meinem Tracker mit dem Wind von Steuerbord. Oder hast Du einen anderen Tracker? das mit dem abgesägten Backbordfoil ist natürlich richtig. Aber egal. Hauptsache war die Nummer von Jean und Kevin, die gut gegangen ist.. LG A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 7 =