Vendée Globe: Boris Herrmann erklärt, wie er die Suche nach Escoffier erlebt hat

"Suche nach der Nadel im Heuhaufen"

Beim Vendée Globe-Seenotfall um Kevin Escoffier, half Boris Herrmann mit. Im Onboard-Video lässt er die anstrengende Nacht Revue passieren.

Boris Herrmann erklärt, dass er in der Nacht bei gutem Mondlicht an Deck stehend seinen von den Rettungskoordinatoren zugewiesenen Suchsektor engmaschig etwa eine Stunde lang abgesucht habe. Das Überprüfen des gesamten Suchfeldes hätte wohl 15 Stunden gedauert. Es sei wie die Suche nach einer Nadel im Heuhafen. Umso besser, dass Escoffier so schnell gefunden wurde.

“Es ist eine große Erleichterung”, sagt Herrmann, dem man die Erschöpfung ansieht. Die Anspannung falle nun etwas ab. Er fahre schon wieder sein normales Rennen weiter sei aber im Kopf noch nicht da wo er normalerweise ist. “Ich gebe mir etwas Zeit, um die Sache sacken zu lassen.”

Schon im Video vor dem Unglücksfall hatte er erklärt, dass ihm das Rennen im Moment nicht so leicht falle. Die Wellen erlauben keine hohe Geschwindigkeit. Das Wasser sei aufgewühlt und das Boot könne sein volles Potenzial nicht erreichen. Bisher habe sein Schiff tatsächlich überhaupt noch nicht die Bedingungen erlebt, bei denen es besonders schnell ist, wohl bei Flachwasser-Reaching-Passagen. Er gehe aber davon aus, dass diese Zeit noch komme. Bis dahin heiße es erst einmal Geduld zu bewahren.

Vendée Globe Tracker

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „Vendée Globe: Boris Herrmann erklärt, wie er die Suche nach Escoffier erlebt hat“

  1. avatar Thomas Richter sagt:

    Moin, ich war sehr erschrocken zu lesen wie schnell es auf mal lebensgefährlich werden kann.
    Um so schöner ist es zu sehen wie kameradschaftlich man sich gegenseitig hilft. Ganz ganz Tolle Leistung !!
    Und doch denke ich war sehr viel Glück im Unglück dabei, zu lesen, daß Kevin glücklicherweise sein Notfall – Equipment am Heck des Schiffs gelagert hatte, und Ihn dann in der rauen See so schnell zu finden und zu Bergen. Es ist ein Rennen um die Welt, nur passt weiterhin aufeinander auf und kommt alle Gesund wieder nach Haus.!!!
    Gruss Thomas Richter

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *