Vendée Globe: Paul Meilhat, starker Konkurrent für Herrmann – Neues Boot, namhafter Sponsor

Der Schattenmann

Das irre Feld mit mindestens 15 Neubauten für die Vendée Globe 2024 nimmt immer mehr Formen an. Nun hat ex 49er-Segler Paul Meilhat (39) seine Pläne bestätigt, die ihn zum Mitfavoriten machen.

Paul Meihat (l.) gewinnt die IMOCA-Saioson-Wertung 2021 als Copilot von Charlie Dalin. © IMOCA

Paul Meilhat gilt als tragische Figur in der IMOCA-Szene. Ein Unding, dass er bei der vergangenen Vendée Globe nicht dabei war, die andere für sich als Bühne nutzen konnten. Schließlich sollte der Bretone zu den Großen der Szene gehören, was er zuletzt mit seinem Sieg bei Route du Rhum 2018 bewies, der wichtigsten Einhand Offshore Regatta der Welt neben der VG.

Aber es gehört zu ihm und seiner Karriere, dass dieser große Triumpf einen Makel hat. Denn er kam nur zustande, weil der deutlich führende Alex Thomson mit seinem überlegenen Foiler kurz vor dem Ziel einschlief und strandete.

SMA, Meilhat

2015 das Maß der Dinge. Meilhat übernimmt die damals aktuelle Vendée Globe Siegeryacht “Macif” und “SMA”. © SMA

Meilhat dagegen holte zwar das Maximum aus seinem Nicht-Foiler heraus und wurde dennoch ein Opfer aus der Foiler-Entwicklung. Das Budget seines Sponsors SMA reichte nicht aus, um Francois Gabarts Vendée-Globe-Siegeryacht von 2012/13 mit Tragflächen nachzurüsten. Und dann wurde die VG-Vorbereitung des ehemaligen Laser- und 49er-Seglers schwer beeinträchtigt als er sich 2015 mit einem Beckenbruch per Hubschrauber von seiner Yacht abbergen lassen musste.

Das Schiff trieb danach herrenlos auf dem Atlantik, und konnte erst nach fast einem Monat eingefangen werden. Trotzdem schaffte er es noch an den Start der Vendée Globe 2016/17  fiel dann aber bei der vergangenen Vendée Globe auf Platz drei liegend nach 52 Tagen mit einem Riss im Hydraulik-Zylinder seiner Kiel-Ramme aus.

Paul Meilhat will aus dem Schatten von Charlie Dalin treten. © Carli/TJV

2018 folgte der Route du Rhum-Sieg, aber danach lief der Vertrag mit SMA aus. Seitdem ist es Meilhat nicht gelungen, ein eigenes schlagkräftiges Projekt auf die Beine zu stellen. Die nächste Vendée Globe musste er aussetzen. Aber dennoch war er hinter den Kulissen tätig. Er half

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

elf − zwei =