Vendée Globe Szene: 50 Knoten auf dem Atlantik – Einhand-Segler mit Beckenbruch

Härtetest

Der Einhandsegler Paul Meilhat ist bei den Azoren per Hubschrauber von seiner IMOCA “SMA” abgeborgen worden. “Safran” droht den Kiel zu verlieren, aber “Edmond de Rothschild” zeigt die Überlegenheit der Flügelflitzer.

SMA, Meilhat

Das Maß der Dinge. Die aktuelle Vendée Globe Siegeryacht “Macif” heißt nun “SMA”. © SMA

Elf Monate vor dem Start der nächsten Vendée Globe intensivieren die Favoriten ihre Vorbereitungsphase. Bei der Atlantik-Regatta von St Barth in der Karibik nach  Port la Forêt in Frankreich unterzogen sieben IMOCA Segler ihre Sportgeräte weiteren Tests unter Höchstbelastung.

SMA, Meilhat

Meilhat erlitt einen Beckenbruch beim Segelwechsel. © SMA

Bei der eher unwichtigen Regatta IMOCA Ocean Masters, die als Möglichkeit gedacht ist, den Rücktransport von der Transat Jacques Vabre unter Wettkampfbedingungen zu gestalten, sind die sieben Boote in extremes Wetter geraten. Dabei hat es insbesondere den Franzosen Paul Meilhat schwer erwischt.

8 Meter hohe Wellen

Der 33-jährige Einhand-Skipper hat das letztmalige Vendée Globe Siegerboot “Macif” übernommen und gehört damit unter dem Namen “SMA” zu den schnellsten aktuellen 60 Fuß Piloten. Dabei hat er schon viele Meilen mit der Vendée-Legende Michel Desjoyeaux absolviert, der ihn in Fahrt bringen soll.

SMA, Meilhat

Paul Meilhat bei der Arbeit auf dem Vorschiff. Im Sturm knallte er gegen ein Vorstag. © SMA

Die Atlantik Regatta war nun ein erneuter Einhand-Test, und Meilhat schien ihn gut zu bestehen. Er lag über die gesamte Regatta komfortabel auf Rang zwei. Dann geriet er bei den Azoren in schweres Wetter mit 50 Knoten Wind und 8 Meter hohen Wellen. Bei einem Segelwechsel auf dem Vorschiff knallte er gegen das zweite Vorstag und brach sich Becken und Rippe. “Ich spürte den Schmerz sofort”, berichtet Meilhat.

Er schleppte sich in die Kajüte, informierte sein Team und verbrachte die Nacht unter großen Schmerzen auf dem Boden. Erst am nächsten Nachmittag erreichte ihn ein Schiff der portugiesischen Marine. Die Helfer hievten ihn auf ein Gummiboot. Aber es kenterte, als es mit Besatzung an Bord des Kreuzers gekrant werden sollte.

Die Rettung von Paul Meilhat:

Zehn Minuten schwamm die Besatzung mit dem Verletzten im Wasser, dann traf der bestellte Hubschrauber am Einsatzort ein. Per Trage wurde Meilhat in den Helikopter gewinscht und in das Krankenhaus auf den Azoren gebracht. Dort erhielt der Verletzte immerhin die gute Nachricht, dass er nicht operiert werden muss.

Mastspitze auf dem Wasser

Dramatik erlebte auch Morgan Lagravière, Skipper der gecharterten “ADOPTEUNSKIPPER.NET” (ex Hugo Boss) von Nicolas Boidvezi (edit nach Leser-Info). Er berichtet: “Ich hörte ein lautes Geräusch, das Boot krängte stark und schlug mit der Mastspitze auf dem Wasser auf. Auch mit gefierten Segeln richtete es sich nicht wieder auf. Ich dachte der Kiel wäre abgebrochen.”

IMOCA Safran

In Luv hat das neuartige Schwert keine Wirkung. In Lee soll es für Auftrieb sorgen. © Olivier Blanchet/DPPI

Tatsächlich war aber die hydraulische Druckstange gebrochen, mit der die Kielfinne bewegt wird. Sie pendelte frei nach Lee und krängte das Schiff. Lagravière gelang es aber schließlich, den Kiel mit Laschings in einer Mittelposition zu fixieren. Er ist inzwischen in Horta auf den Azoren angekommen, wo zwei weitere Boote der Flotte repariert werden müssen (“O Canada”,kaputtem Autopiloten; “Le Souffle du Nord”, Kielproblemen).

Lagravière war mit seinem Neubau “Safran” schon beim Transat Jacques Vabre ausgeschieden, als der Neubau mit alarmierenden Stabilität-Problemen im Rumpfbereich inklusive Leck zu kämpfen hatte. Das Schiff wird zurzeit umfassend repariert.

“Edmond de Rothschild” düpiert Gegner

Auf den ersten Meilen konnte der vielbeachtete Neubau “Safran” gut mit Sébastien Josse auf der ebenfalls mit Flügeln ausgestatteten “Edmond de Rothschild” mithalten, verpasste dann aber ein Tiefdruckgebiet, das der führende Gegner so gerade noch erwischte.

IMOCA Gitana

“Gitana” wird in der Welle auch durch die Tragfläche in Lee angehoben. © Martinez/Gitana

Josse, der bei der vergangenen Transat Jacques Vabre noch vor dem Durchzug harten Wetters mit kleineren Problemen abgedreht war und den “Banque Populaire” den Sieg überlassen hatte, gab diesmal bei Extrem-Bedingungen richtig Gas.

"Edmont De Rothschild" (blau) mit mächtig Druck im Rücken.

“Edmont De Rothschild” (blau) mit mächtig Druck im Rücken.

Dabei düpierte er die Konkurrenz geradezu, indem er einen Vorsprung von 300 Meilen auf den ersten Verfolger Meilhat mit “SMA” heraussegelte bevor dessen Probleme auftraten. Inzwischen ist Josse mit über 800 Meilen Vorsprung im Ziel angekommen. Eine echte Ansage an die Konkurrenz.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

16 Kommentare zu „Vendée Globe Szene: 50 Knoten auf dem Atlantik – Einhand-Segler mit Beckenbruch“

  1. avatar Campo de Molina sagt:

    Das wird oben nicht deutlich, aber Safran ist bei dieser Regatta die gecharterte ADOPTEUNSKIPPER.NET von Nicolas Boidevézi (ex-Hugo Boss), im Video erklärt Lagravière das. Die Safran mit Foils wird noch repariert.

    https://youtu.be/G8_FzluVTPQ?t=70

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    • avatar Carsten Kemmling sagt:

      oha, böse falle. Thx für den hinweis. habe ich eingebaut…und ich hatte mich schon gewundert. denn die neue safran sollte wirklich sehr bedenkliche strukturmängel aufgewiesen haben. dann versuchen sie wohl noch, das flügelteil wiederzubeleben

      Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 1

      • avatar stefan sagt:

        Carsten, Du hast aber noch Text im darauf folgenden Absatz übersehen. Der macht nun keinen Sinn mehr:

        “Auf den ersten Meilen konnte der vielbeachtete Neubau “Safran” gut mit Sébastien Josse auf der ebenfalls mit Flügeln ausgestatteten “Edmond de Rothschild” mithalten,…….”

        Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

  2. avatar pl_richter.altenh sagt:

    Was ist denn nun mit der SMA, wurde die beim Abbergen von Meilhat aufgegeben oder hat der Heli eine neue Besatzung mitgebracht?

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 0

  3. avatar wet rabbit sagt:

    Ich möchte hier mal die Begriffe klären. Das Wort Stabilität wird auf dem Boot, wie auch in der Physik nur für die Gleichgewichtslage benutzt. Ist ein Boot oder ein Körper stabil, bleibt er in seiner Position, bzw. die entgegengesetzt wirkenden Kräfte heben sich auf, ist er labil, fällt er um. Wenn ein Boot oder was auch immer bricht, ist die Festigkeit nicht ausreichend gewesen. Sollte Basiswissen sein. 6te Klasse oder so.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 9 Daumen runter 9

    • avatar tom sagt:

      Lehrer Lempel, ich weiß was….

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 3 Daumen runter 8

    • avatar Anwalt sagt:

      Stabilität laut Duden:

      1a. – das Stabil-, Haltbar-, Fest-, Konstantsein
      1 b. – Grad, in dem etwas stabil ist
      2 a. – das Stabil-, Beständig-, Sicher-, Festgefügtsein
      2 b. – etwas Stabiles, Gleichbleibendes
      3. – das Stabil-, Widerstandsfähig-, Kräftigsein

      Stabilität laut Wikipedia:

      Stabilität (Adjektiv: stabil, Gegensatz: Instabilität) steht für:

      – eine Gleichgewichtslage, siehe Gleichgewicht (Physik)#Gleichgewichtslagen: stabil, labil, indifferent
      – Stabilität (Numerik), Eigenschaft eines numerischen Verfahrens, gegenüber kleinen Datenstörungen unempfindlich zu sein
      – Stabilität (Sortierverfahren), Eigenschaft eines Sortieralgorithmus’
      – Eigenschaft eines Regelkreises, siehe Regelkreis#Stabilität des Regelkreises und Eigenbewegung (Regelungstechnik)
      – Stabilität (Schifffahrt), Eigenschaft eines schwimmenden Körpers, die aufrechte Schwimmlage zu behalten
      – Politische Stabilität, Beständigkeit der öffentlich wirksamen Gesellschaft
      – Chemische Stabilität, thermodynamische Stabilität eines chemischen Systems
      – Emotionale Stabilität, Fähigkeit zur Emotionskontrolle
      – Stabilitas loci, dauerhafte Bindung an ein bestimmtes Kloster
      – Begriff der geometrischen Invariantentheorie; siehe Stabiles Vektorbündel

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 7 Daumen runter 5

      • avatar tom sagt:

        Faszinierend, wie manche Menschen Wiki- und Googletexte per Paste&Copy beherrschen. Tiefster Respekt.
        (Selber)Denken ist wie Googeln – nur krasser…

        Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 9 Daumen runter 9

        • avatar Anwalt sagt:

          Nonsense !

          Warum sollte ich einen eigenen Text zur Stabilität im Rumpfbereich schreiben, wenn sowohl der Duden als auch Wikipedia bestätigen, das die Bezeichnung “Stabilität” hinsichtlich der Festigkeit eines Rumpfes OK ist, d.h. wet rabbit’s Ansicht widerlegt ist.

          Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 7 Daumen runter 5

        • avatar Anwalt sagt:

          Tom schreibt:

          “Lehrer Lempel, ich weiß was….”

          Toller text, lieber Tom, den Du da erarbeitet, bzw. “selber erdacht” hast. 🙂

          Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 3

        • avatar stefan sagt:

          Wobei es ja wenig Sinn macht hier die gesamten Bedeutungen aus Duden und wikipedia zu posten. Wir befinden uns hier bei Schiffen und Segelsport und da haben Stabilität und Festigkeit nun mal eindeutige Bedeutungen.

          Wie Anwälte das sehen ohne Stellung zu beziehen, ist in dieser Hinsicht irrelevant.

          Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 2

          • avatar Anwalt sagt:

            Leider falsch, lieber Stefan. Auch bei Yachten unterscheiden wir zwischen der Stabilität (Festigkeit) des Rumpfes und einer stabilen Schwimmlage des Schiffes, bzw. der Stabilität des Schiffes (inkl. Kiel und Rigg).
            Die Bezeichnung weicher, labiler oder stabiler Rumpf ist also vollkommen in Ordnung.

            Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 3

  4. avatar Arwed sagt:

    Danke für den Physikunterricht. Stabilität bedeutet natürlich, dass der Schwerpunkt die Unterstützungsfläche nicht verlässt.
    Und jetzt kommts: Tut er es DOCH, muss man korrigieren. Das ist der Grund, warum Hubschrauber fliegen, Besenstiele auf dem Finger tanzen, Menschen aufrecht laufen können und diese Yachten auf dem Foil fliegen. Im Wasser. Normalerweise. Knallt etwas unvorhergesehen in den Rotor, den Besen, die Beine oder das Foil, sind alle Stabilitätstheorien zunächst hinfällig. Der Grundsatz aber bleibt.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 2

  5. avatar Glitsch-Experte sagt:

    Carsten…ich bin dafür du machst die Rechenaufgabe der Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz) zu kommentieren schwerer. Vielleicht kommen dann solche dummen Diskussionen nicht mehr zustande.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 1

    • avatar unwissender sagt:

      Der ist schon mehr als beschäftigt damit seine eigenen Recherchefehler in so gut wie jedem Artikel auszumerzen. In dem Fall von Safran wurde die Frage zum Schiff vom Veranstalter in allen PMs klar dargestellt.

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 2

  6. avatar wet rabbit sagt:

    Da hab ich ja was ausgelöst.
    Es gibt doch die eine oder andere Fachliteratur, die hier klärend wirken kann.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *