Vendée Globe: Thomson gibt noch einmal richtig Gas – unglaubliche Story von Kiwi Colman

bildschirmfoto-2017-01-06-um-13-28-05

Colman kämpfte nahe Point Nemo , dem am weitesten von Land entfernten Punkt der Welt, im 60 Knoten-Sturm um den Verbleib im Rennen.

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht − 4 =