Vendée Globe: Vincent Riou gibt auf – Kiel wackelt nach Kollision mit Treibgut

"Schwer enttäuscht"

Vincent Riou muss die Vendée Globe zum dritten Mal hintereinander aufgeben. Der Sieger von 2004 hat seinen Kiel beschädigt und steuert Kapstadt an.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

4 Kommentare zu „Vendée Globe: Vincent Riou gibt auf – Kiel wackelt nach Kollision mit Treibgut“

  1. avatar Sven 14Footer sagt:

    Sehr schade und sehr bedauerlich. Keine Ahnung wie sich das für ihn emotional anfühlen muss.4 Jahre Vorbereitung und dann trifft er im Südatlantik ein Stück Treibgut, welches den Kiel ausnockt.
    Man sieht aber auch, selbst die hochgezüchtesten Hochseerenner die die Menschen haben, fallen mittlerweile fast nur durch Treibgut etc. aus. Nicht mehr durch Kontruktionsschwächen, Materialermüdung oder Segelfehler.

  2. avatar Prospero sagt:

    Es ist traurig für diesen absoluten Sympathieträger der diesjährigen VG. Vincent, bitte weitermachen!

  3. avatar Ulli Jäger sagt:

    Schade , sein Speed ohne Foils war echt erfrischend ?
    Irgendwann macht es wieder Sinn mit einem Langkieler unterwegs zu sein, wenn sonst keiner mehr heile ankommt ?

  4. avatar Björn sagt:

    Wenn die Foils ein bisschen leistungsfähiger werden und selbst auch aus dem Wasser heraus kommen dann muss man nur noch den Möwen ausweichen und später vieleicht dem Weltraumschrott, aber eine Zeitlang können dann Rekorde gesegelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

13 − 2 =