Volvo Ocea Race: Dongfeng mit Mastbruch vor dem Kap Hoorn – Nothafen angesteuert

"Bitter enttäuscht"

© Yann Riou / Dongfeng Race Team / Volvo Ocean Race

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

6 Kommentare zu „Volvo Ocea Race: Dongfeng mit Mastbruch vor dem Kap Hoorn – Nothafen angesteuert“

  1. avatar AbuDhabi must win the race! sagt:

    NOW ABU DHABI WINS THE RACE!

  2. avatar hanswurst sagt:

    Abwarten! Groupama hat auf der gleichen Etappe die Palme verloren zwar unter bisschen besseren Umständen aber der Ausgang ist bekannt.
    Die Dongfeng Leute sollten mal nach Regressmöglichkeiten Ausschau halten. Die Palme ist genau da gebrochen wo die Southern Jungs dran rumgefummelt und laminiert haben und die Probleme mit dem Track zu lösen…

    • avatar hansleberwurst sagt:

      Wow, ein “been there, done that, several times, in rough conditons”.
      Vielen Dank für Deine fachlich überaus kompetente Einschätzung. Rumfummeln, “dem” Track und Regressmöglichkeiten…Made my day

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 4 =