Volvo Ocean Race 2014: Erste Tests von Team SCA mit dem Volvo Ocean 65

Premiere auf dem Solent

Das Team SCA hat den ersten Volvo Ocean 65 übergeben bekommen. Das erste Video von Testfahrten auf dem Solent belegt, dass es auch mit der 5 Fuss kleineren Einheitsklasse faszinierende Bilder geben wird.

Erstes Segel Video von der Volvo Ocean 65

In der 40-jährigen Geschichte des Whitbread/Volvo Ocean Race wird in der 2014/15 Auflage erstmalig auf eine Einheitsklasse gesetzt. Die Argumente dafür sind laut CEO Knut Frostad  die Reduzierung der Projektkosten,  die Chancengleichheit durch baugleiche Schiffe und  die weit besserten Media- und Übertragungs-Möglichkeiten direkt von Bord.

Einen sehr guten Eindruck hinterlässt die Volvo Ocean 65 des Team SCA © Rick Tomlinson/Team SCA

Einen sehr guten Eindruck hinterlässt die Volvo Ocean 65 des Team SCA © Rick Tomlinson/Team SCA

Die Projektkosten werden durch Auflage einer Klein-Produktion von bisher in Arbeit befindlichen 7 Einheiten reduziert. Das umfasst neben den segelfertigen Rümpfen auch den Mast und die Segel. Es ist geplant, dass das einzelne Team nicht mehr seine eigene Shore Crew unterhält, sondern die Reparaturen und Wartungen in den einzelnen Etappenzielhäfen von einem gemeinsam finanzierten Boatyard durchgeführt werden. Auch die Ersatzteile sollen zwischen den Teams gepoolt werden.

Durch die Quasi-Übersetzung des Laser-Prinzips auf die VO 65 haben alle Teams das gleiche Material, vom Rumpf über Mast bis Segelsatz, so dass es noch mehr auf die Performance der Segler ankommen wird. Das verspricht noch knappere Rennen als bei der letzten Auflage.

Bei der Entwicklung der neuen VO 65 wurde gleich am Anfang die Media Anforderungen berücksichtigt. Die Aufnahmen, Interviews direkt von Bord werden dadurch noch näher am Segler sein. Dass es da noch eine Steigerung zu 2011/12 gibt, ist erst einmal kaum vorstellbar. Aber der 34. America’s Cup hat ja auch gezeigt, was für Quantensprünge noch möglich sind, die Sportart Segeln attraktiv auf den heimischen Bildschirm zu bringen.

Fotos vom 6-Tage Test der Volvo Ocean 65 von Team SCA © Rick Tomlinson/Team SCA

Alles Vorteile, die attraktiv für Sponsoren und Segler sein sollten, sollte man meinen. Darüber hinaus ist das Volvo Ocean Race durch die verschiedenen Etappenziele ein weltweites Sportereignis, das 9 Monate andauert und bespielt werden kann. Bisher gibt es jedoch nur 2 fixe Anmeldungen für das Volvo Ocean Race, das Anfang Oktober 2014 gestartet wird: Das Frauenteam SCA und Abu Dhabi Ocean Racing.

Die wirtschaftliche Lage in der Welt ist zu labil und viele Entscheider können sich vermutlich nicht vorstellen, was für ein Return on Investment aus einem solchen Sponsoring gezogen werden kann. Dazu gehört auch viel Vorstellungskraft und die Überzeugung mit neuen Medien andere Wege als bisher zu gehen.

Die Volvo 70 Flotte von 6 Teams waren am Start. 2014 sollen mindestens 7 starten, davon haben 2 bis heute verbindlich gemeldet © Volvo Ocean Race

2011 waren 6 Teams am Start. 2014 sollen mindestens 7 starten, davon haben 2 bis heute verbindlich gemeldet © Volvo Ocean Race

Knut Frostad, CEO vom Volvo Ocean Race, rechnet mit mehr Teilnehmern als bei der letzten Auflage. Dort gingen 6 Teams an den Start. Nicht ohne Grund läuft deshalb die Produktion von sieben VO 65 Einheiten. ”Weitere wären möglich“, so Frostad. ”Wir sind in aussichtreichen Gesprächen und in den nächsten Wochen müssten wir weitere Teams vorstellen können.“

Immerhin spielt Frostad der Vorteil zu, dass das Aufsetzen eines Volvo Ocean Teams deutlich weniger Zeit als früher benötigt. Der VO 65 kommt von der Stange und die Zeit für Konstruktion und Bau fällt dadurch weg bzw. ist schon angelaufen. In knapp 12 Monaten wird in Alicante / Spanien das Volvo Ocean Race 2014-15 gestartet – die Zeit läuft.

Der 6-Tage Test vor der Übergabe der ersten Volvo Ocean 65 an das Team SCA

avatar

Andreas John

Der Mann aus dem Hintergrund. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

6 Kommentare zu „Volvo Ocean Race 2014: Erste Tests von Team SCA mit dem Volvo Ocean 65“

  1. avatar Alex sagt:

    Ein Quantensprung ist aber nicht wirklich viel.
    Eigentlich ist er winzig (im atomaren Bereich) und läuft in sehr kurzer Zeit ab.

    Aber die neuen Wege wo hier gegangen werden, finde ich richtig gut. Bleibt zu hoffen dass sich viele Boote auf die große Runde machen.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 9 Daumen runter 5

  2. avatar Piet sagt:

    Es muss nicht immer ein Kat sein, gell?

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 10 Daumen runter 3

  3. avatar SR Leser sagt:

    Was ist denn aus Anna Renken geworden, die hier als grosse VOR Hoffnung vorgestellt wurde?

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

  4. avatar Olli sagt:

    Die durfte auch mal mitfahren.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *