Volvo Ocean Race: Dreifach-Sieger neuer AkzoNobel-Skipper – Tienpont bleibt draußen

Volvo-Legende übernimmt

AkzoNobel Skipper Simeon Tienpont schien im Streit mit dem Sponsor alles im Griff zu haben und glaubte, die Crew steht hinter ihm. Nun hat doch der von ihm geheuerte Brad Jackson das Steuer übernommen.

Der Holländer Simeon Tienpont hatte sich noch per Statement gegen den Rauswurf beim AkzoNobel Team gestemmt. Die Aussage, er, Tienpont, habe das Team verlassen, sei “absolut nicht korrekt”. Tatsächlich habe der Sponsor rechtswidrig den Vertrag aufgelöst nachdem er auch das Gehalt der Segler nicht gezahlt hatte.

Offenbar hat AkzoNobel die Vereinbarung mit Tienponts Firma Steam Ocean B.V. gelöst, um die Verträge der Segler direkt zu übernehmen. Das scheint nun geglückt zu sein. Die Crew hat sich offenbar mit dem Geldgeber geeinigt und Tienpont, der zuvor noch seine Rückkehr angekündigt hatte, ist außen vor. Die Anwälte haben übernommen.

Der Neuseeländer Brad Jackson (49) ist der neue starke Mann an Bord von AkzoNobel. © Akzo Nobel

Nun steht Brad Jackson, einer der Stars des Volvo Ocean Races und Leistungsträger des früh in die Vorbereitung gestarteten Segelteams, in der Verantwortung. “Das ist ein Privileg”, sagt der Neuseeländer und weist höflich darauf hin, dass der Qualität des Teams die Aktivitäten von Tienpont zugrunde liegen.

“Seit Simeons Abgang hatten wir eine schwierige Zeit, aber ich bin stolz wie alle im Team darauf reagiert haben. Nun ist es an der Zeit, uns auf das Rennen zu fokussieren.” Der fehlende neunte Mann werde in Kürze vorgestellt.

Dreifach Sieger übernimmt

Der 49-jährige Jackson segelt bei sein sechstes Volvo Ocean Race und hat bei der vergangenen Auflage das Frauenteam SCA gecoacht. Dreimal siegte er: 1994 mit Grant Dalton auf New Zealand Endeavour, dann als Wachführer bei ABN AMRO I 2006 und mit Ericsson 4 2009. Mit PUMA 2012 segelte er auf Rang zwei. Die Skipper-Rolle ist neu für ihn.

Nun muss sich zeigen, auf welchem Niveau AkzoNobel dieses Rennen bestreiten kann. Der frühe Beginn und der einzige Neubau einer Yacht hatte das niederländische Team zu Rennfavoriten gemacht, aber die jüngsten Ergebnisse ließen  große Zweifel aufkommen.

Wenn tatsächlich Tienpont das Problem war, könnte sich die Mannschaft auf ein höheres Niveau schrauben. Aber möglicherweise greifen die Probleme bei der Crew-Konstellation auch tiefer. Die erste Etappe wird es zeigen.

“Ich bin dankbar für die Unterstützung aus dem Team. Es ist nicht die ideale Vorbereitung, auf die wir gehofft haben, aber ich weiß, dass wir uns schnell entwickeln können und am Start-Tag Vollgas geben werden.”

 

Team AkzoNobel 

Brad Jackson (NZL) – skipper
Brad Farrand (NZL) – bowman, sail trimmer
Martine Grael (BRA) – sail trimmer
Luke Molloy (AUS) – helmsman, sail trimmer
Emily Nagel (BER) – sail trimmer
Jules Salter (GBR) – navigator
Nicolai Sehested (DEN) – boat captain, helmsman, sail trimmer
Joca Signorini (BRA) – watch captain, helmsman, sail trimmer

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Ein Kommentar „Volvo Ocean Race: Dreifach-Sieger neuer AkzoNobel-Skipper – Tienpont bleibt draußen“

  1. avatar Team Südsee sagt:

    Der war mir eh nie sympathisch. Wenn jetzt noch Robert Stanjek zu AkzoNobel kommt, wechsel ich evtl. noch mein Lieblings-Team von Mapfre zu den Holländern.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *