Volvo Ocean Race: Michel Desjoyeaux segelt mit dem Team Espana

Zurück auf der großen Bühne

Das Volvo Ocean Race ist um eine weitere Attraktion reicher. Die französische Einhand-Segellegende Michel Desjoyeaux wird mit dem Team España um die Welt segeln.

Volvo Espana

Team Espana gibt Vollgas. © Volvo Ocean Race

Le Professeur, wie Desjoyeaux wegen seiner akribischen Vorbereitung genannt wird, hat sich spät für das spanische Team entschieden. Aber er ist schon das Round Britain Race mit den 49er Olympiasiegern Iker Martinez und Xabi Fernandez gesegelt.

Der 49-Jährige Vendee Globe Sieger gilt als Mentor der beiden Spanier, der ihnen den Weg in das Offshoresegeln geebnet hat. Sie mieteten sein Boot für das Barcelona World Race und landeten auf Anhieb auf Rang zwei.

“Ich kenne und mag ihre Charaktere, aber diesmal war es für mich wichtig, dass ich von Anfang an bei diesem Projekt dabei sein konnte”, sagt Desjoyeaux. “Das Timing passt perfekt für mich. Es ist eine tolle Möglichkeit. Ich lerne immer noch wichtige Dinge dazu.”

Der Franzose spricht das Timing an, weil er auch in das französische America’s Cup Projekt involviert ist. Aber die heiße Phase beginnt wohl erst dann, wenn das Volvo Ocean Race abgeschlossen ist.

Michel Desjoyeaux

Michel Desjoyeaux grübelt beim Round Britain Race über die Erfolgsspur. Findet er sie für das Volvo Race? © Team Espana

Für Desjoyeaux muss diese Rückkehr auf die große Bühne des internationalen Hochseesegelsports eine Genugtuung sein. Denn zuletzt hatte nicht mehr viel funktioniert in seiner Karriere. Als sein Hauptsponsor Foncia Schlagseite bekam und ihm von heute auf morgen die Unterstützung versagte, stand er plötzlich alleine da. Das MOD70 Trimaran Projekt scheiterte und etwas lustlos stieg er wieder in den Figaro Einhand Zirkus ein. Die Erfolge blieben aus, der Werdegang bekam einen Knick. Gehörte er jetzt schon zum alten Eisen?

Von wegen. Mit dem spanischen Team hat er jetzt die Chance, beim Volvo Ocean Race ganz vorne mit zuspielen. Er muss allerdings zeigen, dass er auch teamfähig ist, wenn er nicht der Boss ist. Denn das Sagen haben diesmal andere.

Team Espana

Das spanische Team beim Volvo Ocean Race. © Team Espana

Das Team scheint jedenfalls sehr stark aufgestellt und zeigte schon beim Round Britain, dass es sicher zu den Favoriten gehört. Allerdings stehen sechs Segler vor ihrem Volvo Ocean Race Debut. Darunter ist auch der spanische ex Finn Dinghy Rafael Trujillo, der 2004 die olympische Silbermedaille in Athen gewann.

 

Die Crew vom Team Espana

1. Iker Martinez (ESP), skipper
2. Nicolas Lunven (FRA), navigator
3. Xabi Fernández (ESP), watch captain
4. Michel Desjoyeaux (FRA), watch captain
5. André Fonseca (BRA), watch captain
6. Rafa Trujillo (ESP), trimmer/helmsman
7. Anthony Marchant (FRA), trimmer/helmsman – under 30 crew member
8. Antonio Cuervas-Mons (ESP), bowman
9. Carlos Hernández (ESP), trimmer/bowman – under 30 crew member
10. Sam Goodchild (GBR), trimmer/bowman – under 30 crew members
11. Francisco Vignale (ARG), onboard reporter

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

3 Kommentare zu „Volvo Ocean Race: Michel Desjoyeaux segelt mit dem Team Espana“

  1. avatar Goldparmäne sagt:

    Traurig, daß der sich so eine Demütigung antun muß.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 2 Daumen runter 10

  2. avatar lauterbach sagt:

    ein segler mit dieser kompetenz kann überall erfolgreich mitsegeln und teamfähigkeit hat er hinlänglich bewiesen,
    sicher ist er in der beratung und bei taktik und routing ein großer gewinn für das team. bon chance msr professeur!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 9 Daumen runter 0

  3. avatar Goldparmäne sagt:

    Manchmal irritieren mich die Reaktionen auf Kommentare auf dieser Seite ja schon ein Bißchen. Vielleicht ist button anklicken einfach zu viel leichter als erst mal nachdenken und selbst was schreiben.

    Natürlich ist Desjoyeaux für “sein” neues Team mindestens ein “großer Gewinn”. Vielleicht schaut sich noch mal jemand die vier mega-fuckups von Martinez höchstpersönlich bei den inport races aus dem letzten VOR an. Dann wird hoffentlich klarer, was ich gemeint habe. Sollte “watch captain” wieder mal nur Tarnname für “Gouvernante” sein, dann geht das so halbwegs in Ordnung. Hat auf Ericsson 3 ja auch schon mal funktioniert.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *