Grant Dalton: Isle of Man Motorrad-Crash überlebt

"Kein großes Thema"

Die Segelwelt wartet gespannt darauf, was sich die Neuseeländer für den nächsten America’s Cup ausdenken. Und was macht Kiwi-Boss Grant Dalton? Er setzt sein Leben bei einem gefährlichen Hobby aufs Spiel.

Speed Freak Grant Dalton in einem seiner Rennwagen.

Die Isle of Man TT gilt als das älteste, gefährlichste und umstrittenste Motorradrennen der Welt. Bei dem Amateur-Rennen sind auf dem Straßenkurs in Irland seit 1911 255 Menschen gestorben. Solche Fakten sollten für den normalen Menschen eine abschreckende Wirkung entwickeln, nicht aber für jemanden wie Grant Dalton.

Der 60-Jährige CEO des neuseeländischen America’s Cup-Teams – Schlüsselfigur des überraschenden Erfolges in Bermuda – ist bei der Tourist Trophy (TT) gleich mit zwei Motorrädern angetreten, um das Rennen am Samstag und Montag in verschiedenen Klassen (Classic Superbike and a Classic Lightweight) zu absolvieren.

Dabei ist er nun aber an seine Grenzen gekommen. Beim Training warf ihn sein stärkstes Bike ab, als er mit etwa 170 Km/h in eine Kurve raste. “Kein großes Problem”, sagte er kurz danach. “Ich bin ein ganzes Stück neben dem Motorrad über den Boden geschleift, habe mich aber nicht verletzt.”

Matteo De Nora (2.v.l.) inmitten von Glenn Ashby (l.) Peter Burling und Teamchef Grant Dalton (r.)  © ETNZ

Während sein Bike repariert wurde saß er schon wieder auf dem kleineren Zweirrad, um die notwendige Qualifikation zu schaffen. Für den Neuseeländer ist es die vierte Teilnahme beim Isle of Man. “Hier gilt der Spruch: Es ist die einzige Strecke in der Welt, wo man die Straße für dich sperrt und die Polizei einen durchwinkt.”

In Neuseeland ist das Rennen sehr beliebt. So gehört der Kiwi Bruce Anstey zu den Isle of Man Legenden, die schon mehrfach (12 mal )gewonnen haben und auch diesmal wieder zu den Favoriten gehören.

Dalton verbindet den Job mit dem Angenehmen. Denn er befindet sich in Europa erneut auf Sponsor-Suche, um die eigene Cup-Verteidigung und die Ausrichtung der nächsten Regatta finanziell auf solide Füße zu stellen.

Spenden
https://yachtservice-sb.com

Ein Kommentar „Grant Dalton: Isle of Man Motorrad-Crash überlebt“

  1. avatar Florian K. sagt:

    Isle of Man gehört nicht zu Irland.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *