Bente unter Deck

Erste Fotos

2 Tage Pause. 2 Tage mal wieder im Warmen sitzen hat was. Und ich habe Zeit, mal ein paar Bilder vom Innenraum zu posten.

Ich rätsle seit Tagen, wie die Eisheiligen eigentlich zu global warming stehen. Sie scheinen das zu ignorieren, denn die vergangenen 10 Tage auf dem Boot waren arschkalt. Die Tests sind nun abgeschlossen und ich bin bis Dienstag zuhause.

Der Unterschied zwischen 18 und 24 Fuss ist vor allem für Rüdiger, den Heizlüfter, enorm. Er hatte in den vergangenen Tagen sehr viel zu tun, den gewaltigen Innenraum von Bente zu heizen. Das kannte er von DIGGER nicht.

Wie dieser noch provisorische Innenraum aussieht, zeigen die nachstehenden Fotos.

Rechtzeittig zur Taufa hat Friedrich von Greenboats die verschiebbare Kochkiste fertig bekommen. Schick im Kaffeesack laminiert. Danke Friedrich und Till.

Die kleinen feinen Einrichtungsgegenstände stammen übrigens vom schönen Einrichtungsgeschäft Snöflinga in Kappeln. Inga Bolz hatte uns eine Auswahl ans Boot gebracht, weil sie die Farbgestaltung Bentes so schön fand und passende Kissen, Teller und Becher dazu hatte. Es macht durchaus Sinn, mal in solchen Läden statt immer beim Schiffsausrüster zu gucken. Danke, Inga.

Sven Kraja von Frog Sails hat in Windeseile noch eine Tür aus Dacron für den Toilettenraum gebaut. Das Teil ist nicht nur eine Tür, sondern wenn man eine LED Leiste dahinter anbringt, auch eine schöne Lampe.  Danke Sven!

P1010649P1010643P1010642P1010615P1010610

 

avatar

Digger Hamburg

Kleiner segeln - größer leben. Filmemacher und Autor Stephan Boden verbringt jeden Sommer auf dem Wasser. Früher auf seiner VA18 "Digger" jetzt auf der Bente24, die er selbst initiiert hat. "Auf See habe ich Zeit, das schärft den Blick für Details." Zu seinem Blog geht es hier

32 Kommentare zu „Bente unter Deck“

  1. avatar Max sagt:

    Quizfrage: Für welche Nahkampfaktivität sind die Hutmuttern an der Decke über dem Donnerbalken einfach prädestiniert?

    Ansonsten stelle ich mir gerade bildlich vor das während einer ausgiebigen Sitzung draußen irgendetwas unklar kommt, Digger (oder die arme Bente) etwas zu motiviert vom Locus aufspringt und danach mit blutverschleiertem Blick als Erstes den Verbandskasten suchen muss…

    Werden die Dinger noch abgedeckt?

    • Der Prototyp hat noch keine Innenschale. Das wird in der Serie natürlich anders.

      Bente.one ist eine Testbente. Wir haben auch schon viele Ex-Löcher. Wir probieren da viel aus.

      • avatar Wilfried sagt:

        Das mit den Hutmuttern kann man diskutieren. Aber warum denn eine Innenschale? Da kommst Du entweder an nix mehr dran oder es gibt lauter mit Silikon eingeklebte Deckel. Das stinkt und nach dem ersten aufmachen sieht es auch nicht toll aus.

        Vielleicht habt ihr ja einen tolle andere Lösung gefunden ansosnten kann man in die Innenschlae abbestellen?

  2. avatar pjotr sagt:

    ist das chemieklo festgeklebt oder geschraubt? und ab wieviel schräglage läuft das ding aus? ich kenn mich da nicht so mit aus. achso, parasailornachtrag: wenn b.schenk und s.boden mal gleicher meinung sind kann der rest der welt nur staunen. angeblich steht der ja auf allen kursen wie ne eins. deshalb wurde er auch bei der frauencrew während des VOR so gerne eingesetzt… ich bring meine segel wenn sie löcher haben zum segelmacher ;-).

    • Das ist ein Prototypenklo. Steht da nur.

      Es wird noch ein Podest dafür gebaut, in der Serie. Und bei bedarf kann auch ein herkömmliches Pupklo eingebaut werden.

      Zum Rest sag ich nix….

      • avatar pjotr sagt:

        ahja. interessant. gibt es schon einen trend bei den vorbestellungen performance/cruisingkiel? und wieviele wurden schon beauftragt?

      • Piet, viele Details diskutieren wir noch. Wir testen ja noch immer und holen uns Meinungen ein.

        Die studentischen Ideen solltest Du allerdings nicht 1:1 nehmen. Das sind oft Designstudien, die so kaum umsetzbar sind, aber dennoch in die Entwicklujng einflossen. So z. B. die Kockiste und der Lebensraum unterm Dodger.

        • avatar Piet sagt:

          Wenn du meine meinung hören willst.
          Die beiden konzepte finde ich richtig gut und sollten mindestens als extras einfließen. Mich wundert auch ein bisschen wo das flexirack ist bei der kochkiste, oder kommt das als extra, oder war das nur ein gedanken anstoß zum selber nachbauen?

          http://www.diggerhamburg.com/2014/07/08/ideenvorstellung-flexirak/

          Welche details der Inneneinrichtung werden den noch diskutiert?

          Die Kochkiste und den lebensraum unter dem dogder funde ich nun nicht so spannend. Welche sachen werden noch kommen von den studenten?

          • avatar Max sagt:

            Der Innovationsgrad der Kochkiste ist überschaubar – man schaue sich nur mal z.B. eine Albin Express an.

          • avatar Alex sagt:

            Wir haben die Innovationen bisher nur in der völlig falschen Ecke gesucht.

            Ich habe sie gefunden und muss sagen, echt genial!

            Bisher kannten wir nur, wer werbefrei unterhalten werden möchte, muss dafür bezahlen.
            Hier bezahlt man, um mit Werbung unterhalten zu werden.

            Das ist absolut neu und das funktioniert auch noch.
            Eine echte Innovation!

          • Alex, warum liest Du hier eigentlich wenn Dir das alles so auf den Zeiger geht? Reicht Dir das andere Angebot nicht?

            Du musst nicht mal bezahlen, um meine Blogbeiträge nicht lesen zu müssen. Hammer, was?

          • avatar Alex sagt:

            Wann hab ich gesagt, dass mir das auf den Zeiger geht?
            Ich finde den Unterhaltungswert ausgesprochen hoch.

            Wichtige, aktuelle Segelnachrichten hole ich mir dann schon wo anderts.

            Übrigens, es gibt hier auch einige Bente-Bezahl-Werbe-Artikel. Hammer was? 😉

          • avatar Piet sagt:

            Ist das flexirack den nun nur ein denkanstoß?

            Du hattest ja mehrmals geschrieben noch näher auf die inneneinrichtung einzugehen.
            Aber das klo und die Hutmuttern können es doch nicht gewesen sein.

            Wo bleibt das modular zusammenstellbare?

  3. avatar Patchwörk sagt:

    Sieht richtig gut aus,da drin,
    Frage an Stefan zur grauen Segelgarderobe: Habt ihr den Ballastanteil wieder erhöht?l

    • Moin

      Nein. Der Anteil ist gleich geblieben. Wir haben ja den Performance Kiel (1,80m) drunter. Wir hatten nur nach den ersten tests und Vermessungen entschieden, 60 Kg vom Ballast zu reduzieren. Das passt jetzt alles so. zumal der Proto wegen der Bauart etwas zu schwer ist.Die Serie wird bau- und planungsbedingt leichter

      • avatar Andreas Borrink sagt:

        Hui, das ist ehrgeizig. Ein Serienschiff, das leichter ist als der Prototyp, habe ich noch nie gesehen. Passt bloß auf, dass die schöne Bente nachher auch schön auf dem Konstruktionswasserpass schwimmt und nicht auf dem Allerwertesten liegt……davon fahren schon genug Serienboote rum.

  4. avatar Segel-Experte sagt:

    Tolle “Pantry” ohne Spüle, ohne Wasser, ohne Platz für Pott und Pann !

    Digger ist ein wahrer Fahrtenschiff-Experte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 4 =