DIGGER: Bilder von der Bente Produktion

Weicheier

Die ersten Boote sind fertig und die Produktion läuft. Derzeit noch auf kleiner Flamme, bald wird hochgetaktet.

Wenn man mir vorher gesagt hätte, wie viele emotionale Momente man aufgetischt bekommt, wenn man so ein Projekt anschiebt, hätte ich ihn für ein Weichei gehalten. Es ist aber so. Das Mallengerüst, die Hanseboot, das finden der Werft, der Bau des Prototypen, die Hochzeit,  das erste Mal segeln, die Nominierung zu Europas Yacht des Jahres – manchmal macht einen das zur emotionalen Götterspeise.

Eine Hochzeit nach der anderen.

Eine Hochzeit nach der anderen.

Unsere ersten Halbmodelle sind auch fertig, auch das ist ein toller Moment, wenn man die Dinger sieht. Das ganze Projekt hat solch eine Geschwindigkeit, dass man sich auf sowas kaum emotional vorbereiten kann. Ich schrieb das schon mal, aber wir haben ständig Pipi in den Augen, wahlweise auch Gänsehaut. Weicheier halt.

1,5 Bentes

1,5 Bentes

Nun also die Serienproduktion, die bereits seit Wochen läuft und seit Tagen in der Fertigstellung der ersten Boote mündet. Klar wird einem das Ausmaß so richtig, wenn man hinter der Werft die Mallen sieht, auf denen die ganzen Signaturen stehen. Das ist nicht mal ein Jahr her.

Backkiste und Kundenwunschwinsch

Backkiste, Trittkante und Kundenwunschwinsch

Derzeit taktet die Werft noch nicht voll durch, um die optimalen Produktionsabläufe zu entwickeln. Ab November wird die Produktion dann hoch gefahren. Muss auch, denn die meisten Kunden wollen ihre Boote bis zur Saison. Manche segeln noch dieses Jahr.

In gut einer Woche stellen wir ein Serienboot auf der Interboot aus. Dann schreibe ich auch mal welche Änderungen sich aus den Tests mit dem Prototypen ergeben haben. Und dann gibt es auch Fotos vom ganzen Schiff zu sehen. Versprochen.

Die Vergangenheit vor der Halle

Die Vergangenheit vorm Container

Produktionshalle 1 - halbfertige Boote.

Produktionshalle 1 – halbfertige Boote.

avatar

Digger Hamburg

Kleiner segeln - größer leben. Filmemacher und Autor Stephan Boden verbringt jeden Sommer auf dem Wasser. Früher auf seiner VA18 "Digger" jetzt auf der Bente24, die er selbst initiiert hat. "Auf See habe ich Zeit, das schärft den Blick für Details." Zu seinem Blog geht es hier
Spenden

5 Kommentare zu „DIGGER: Bilder von der Bente Produktion“

  1. avatar 0815 sagt:

    17.08.2015
    “Die ersten Serienboote sind bis auf ein paar Kleinigkeiten wie Kiel etc fertig. In wenigen Tagen wird die erste Bente ausgeliefert.”
    11.09.2015
    “Nun also die Serienproduktion, die bereits seit Wochen läuft und seit Tagen in der Fertigstellung der ersten Boote mündet.”

    Das liest sich, als ob ihr leichte Schwierigkeiten mit den Lieferanten, für die paar “Kleinigkeiten” wie den Kiel, habt.

    Man lerne, immer Vorsicht mit dem Kommunizieren von Fertigungsständen, dann kommen auch keine dummen Fragen.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 10 Daumen runter 9

    • Moin,

      das interpretierst Du falsch. Kleinigkeiten sind manchmal groß. Wir liegen voll im Zeitplan. Und natürlich klappt auf Anhieb nicht alles so, wie man manchmal denkt. Manchmal passieren Dinge, mit denen man nicht rechnet. So ein Boot – auch wenn es recht einfach zu bauen ist – ist eine ziemlich komplexe Sache.

      Der Zeitplan variiert dabei auch mal um einige Tage. Das ist völlig normal, vor allem, wenn Urlaubzeit war.

      Der Satz: “Nun also die Serienproduktion, die bereits seit Wochen läuft und seit Tagen in der Fertigstellung der ersten Boote mündet” gibt ausreichend Raum für Spekulationen. Da gebe ich Dir recht. Er kollidiert aber auch nicht mit Deinem ersten Zitat.

      Wie ich oben schrieb: Es wird derzeit noch vorsichtig getaktet bis man alle Abläufe sortiert und optimiert hat. Haben wir vorher übrigens genau so geplant.

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 9 Daumen runter 8

  2. avatar Martin sagt:

    MIr sind fein-zieselierte Formulierungen und deren Interpretation egal. Ich sehe Boote. Schön! 🙂
    Keep up the good work!

    M.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 28 Daumen runter 5

  3. avatar Marc sagt:

    Immer dieses Haar in der Suppe suchen. Für mich kollidieren die Aussagen sind. Erste Boote ist auch ein dehnbarer Begriff. Wenn das 5 Stück sind, sind 4 Wochen für das finale Fertigstellen keine lange Zeit.

    Finde euer Projekt immer noch Klasse. Liebäugel echt damit mir eine Bente zu zulegen. Leider müsste ich dafür aus Budgetgründen meine geliebte Trapezjolle verkaufen. Auf der anderen Seite ist eine Bente familientauglicher als ein Turngerät. Naja mal abwarten. Der Trend geht ja zum Zweitboot, eins zum Fun haben und ein Dickschiff für die Familientörns 🙂

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 10 Daumen runter 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *