Knarrblog: Von der Legende geschlagen – aber Felix Magath knapp im Kielwasser

Magath gibt Gas

Wie er das immer hinbekommt, Hans Werner, die Legende. Nun segeln wir schon mit seinem alten Boot. Versuchen die Aura des Meisters zu inhalieren, seine Trimmarken zu interpretieren, und dann fährt er doch  einfach in Luv drüber.

Viel besser kann eine Position nach dem Start eigentlich nicht sein. Den Bug in Lee etwas vorgestreckt, ganz ordentliche Geschwindigkeit, eine hübsche, enge sichere Leeposition zum Luvboot – aber irgendwas  passt dann nicht. Vielleicht die Windkante nicht erwischt – wie der letzte Depp. Man fühlt ja nix auf diesen Drachen-Schwertransportern. War ein Windbändsel verhakt?

Regatta der Hamburger Wirtschaft

Eigentlich eine solide Startposition (2. v.r.) direkt in Lee vom Meister. Trotzdem schnell überlaufen. © Sven Jürgensen

Ich springe hektisch nach Lee, schaue mir die Genua an, haben wir ein Trimmproblem? Eher nicht. Auch der Rumpf ist sauber. Am Vortag noch in den Kran gehängt und den grünen Alster-Schleim abgeputzt.

Es nervt

Es muss wohl doch am fehlenden Gefühl liegen. Ist eben schon knapp ein Jahr her, dass wir mit der Deutschen Meisterschaft die letzte echte Drachen-Regatta gesegelt sind. Trotzdem nervt es, so schnell in den Windschatten des Meisters zu rutschen. Umso mehr, weil Hans Werner so lässig, stoisch mit blauem, kurzem Oberhemd, Jeans, Segelhandschuhen und typischem Schlapphut mit Nackenschutz auf seinem Steuerbänkchen sitzt und dabei sowas von loshämmert…

Wirtschaftsregatta, NRV, Zachariassen

Im Überschwang der Emotionen. Hans Werner Zachariassen an der Pinne nach dem Sieg bei der Wirtschaftsregatta. So feiert eine Legende. © Sven Jürgensen

Nun ist er ja nicht irgendwer. Der erfolgreiche Schiffahrtskaufmann aus Hamburg segelte international erfolgreich im Finn Dinghy, wurde 1968 WM-Neunter vor dem amtierenden Olympiasieger (64) und Doppel-Weltmeister (1966/67) Willi Kuhweide  (14.) und war 1976 als WM-Zehnter Favorit für die Olympia-Qualifikation, die er knapp verlor. Dann nochmal 1987 Deutscher Drachen Meister vor Vincent Hösch und im vergangenen Jahr Vize-Meister auf der Alster.

Regatta der Hamburger Wirtschaft

© Sven Jürgensen

Also es ist wahrlich keine Schande, mal wieder vom Alster-Fuchs düpiert zu werden. Es geht ja auch nicht gerade um Meister-Ehren, sondern um die “Regatta der Hamburger Wirtschaft”. Ein nettes Incentive, das der NRV seit 2011 veranstaltet. Wirtschaftskapitäne werden den Drachencrews zugelost, und dann muss man sich an einem Nachmittag für drei Kurzregatten zusammenraufen. Knapp 30 Boote gehen an den Start.

An Bord mit dem Sea Cloud Reeder

Wir bekommen Hermann Ebel von der SEA CLOUD Cruises GmbH zugeteilt. Ein gutes Los. Herr Ebel besitzt immerhin selber einen Drachen, hat ihn aber seit einigen Jahren in der Halle stehen und ist umso mehr motiviert. Er hantiert geübt mit dem Spibaum auf dem Vorschiff  und mag etwas irritiert sein, dass wir uns selber noch nicht ganz mit den Strippen auf dem für uns relativ neuen Schiff auskennen.

Regatta der Hamburger Wirtschaft

Mit Clown Sails und dem Sea Cloud Reeder auf Rang drei. © Sven Jürgensen

Regatta der Hamburger Wirtschaft

Herrmann Ebel auf dem Vorschiff und Dirk Borgwardt an den Schoten auf Rang drei bei der Wirtschaftsregatta 2019. – Und ich erwische mich wieder mit der Hand an der Schot. Gab schon mal einen Pump-Penalty dafür. © Sven Jürgensen

Aber dann läuft es doch einigermaßen. Außer zum Wirtschaftskapitän-Titelverteidiger Zacha mit seinem kongenialen Partner Peter Eckert und Stephan Bührich, dem zugelosten Geschäftsführer von WOB Timber, einem führenden Holzhandel, halten wir natürlich noch gebührend Abstand zu Herrn Gast, dem wir jüngst in die Quere kamen, und der am Wochenende noch seine Schiffahrtsregatta organisieren muss. So reicht es noch für ein Plätzchen auf dem Treppchen.

Regatta der Hamburger Wirtschaft

Felix Magath an der Vorschot von Walter Behrens. © Sven Jürgensen

Immerhin Felix Magath geschlagen, den 66-jährigen Fußball-Promi, der als Wirtschaftskapitän wieder einmal an der Seite seines Anwalts und Vertrauten Walter Behrens dabei war. Sie segelten mit Mitja Meyer auf Rang fünf. Die Bilder bestätigen deutlich Magaths Ruf. Er ist gewohnt, sich voll reinzuhängen – auch auf einem Drachen.

Felix Magath, Drachen

Die Magath-Crew unter Spinnaker. © Peter Kähl

Ergebnisse Regatta der Hamburger Wirtschaft 2019

Regatta der Hamburger Wirtschaft

Und noch eine Legende am Start. Frank Schönfeldt erholt sich am Drachen-Steuer von seinem 12. Conger-Meister-Titel – in Folge. © Sven Jürgensen

Regatta der Hamburger Wirtschaft

Die Sieger. © Sven Jürgensen

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *