In eigener Sache: Segler-Zeitung Ausgabe 11 ist jetzt erhältlich

Das Franzosen-Wunder

Das Franzosen-Wunde: Wie Frankreich im 6. SailGP-Event überraschte
Regattaberichte: Aktuelle Ergebnisse von deutschen Regattabahnen
DSV-Segellehrer: Interview, wie aus Seglern Lehrer werden
Poliertipps: Damit der Rumpf wieder strahlt
 

Plötzlich ist es Herbst. Und wie jedes Jahr verging die Segelsaison viel zu schnell. Die Tage werden immer kürzer und kälter, und die Winterlager füllen sich mit Booten. Nun bleibt aber keine Zeit, dem Sommer hinterher zu trauern, denn es beginnt die Wintersaison. Die Phase im Jahr des Seglers, sich um die Dinge zu kümmern, die während der Segelsaison liegengeblieben sind oder nur in der Saisonpause erledigt werden können. Mein Kollege Jan Maas, seines Zeichens Bootsbauer, hat sich etwas genauer mit einem dieser Themen, dem Polieren, beschäftigt. In dieser Ausgabe gibt er  Tipps, wie man den Bootsrumpf wieder zum Strahlen bringt und welche Fehler es dabei zu vermeiden gilt.

Eine andere Möglichkeit, sich auch im Winter mit der Segelei zu beschäftigen, ist die Fortbildung. Während viele Segler die segelfreie Zeit nutzen, um Führerscheine zu erwerben, ließe sich auch über einen Perspektivwechsel nachdenken. Warum nicht selbst zum Lehrer werden und sein Fachwissen weitergeben? Wir haben mit Germar Brockmeyer, dem Generalsekretär des Deutschen Segler-Verbands, darüber gesprochen, welche Möglichkeiten es gibt, Segellehrer zu werden und worauf es dabei ankommt.

Hier bestellen als ePaper (4,90 Euro) oder versandkostenfrei geliefert bekommen (5,90 Euro).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.