America´s Cup Promo Video: So spektakulär sieht Artemis den nächsten Cup

Auch so könnte der 34. AC aussehen...

[media id=228 width=640 height=360] Das schwedische Artemis Team bietet dem scheinbar übermächtigen America´s Cup Verteidiger Oracle schon jetzt Paroli. Noch nicht auf seglerischer Ebener, aber das Video, mit dem Paul Cayard, Terry Hutchinson und Co die Vision vom 34. Cup präsentieren, dürfte auf der Begeisterungsskala durchaus vor dem Fast and Furious Stück der Organisatoren liegen.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

14 Kommentare zu „America´s Cup Promo Video: So spektakulär sieht Artemis den nächsten Cup“

  1. avatar T.K. sagt:

    Nach dem Einwurf von Baldrian konnte ich mir das Video in slomo anschauen.

    Bei diesem video kriecht Artemis Larry Ellison ja schon mal schön in den A….

    Nicht mal eine 1000stel sec. im historsichen Rückblick ein Bild von Alinghi….

  2. avatar T.K. sagt:

    Ergänzung:

    Dagegen gibt es Bilder von einem Einrumpfer Oracle bei 0:34 (oracle gegen oracle 😉 ……)
    Dabei hat Oracle noch nie mit einem Einrumpfer am Americas Cup teilgenommen. Die sind nämlich immer vorher gescheitert.
    (LV ist nicht Americas Cup!)

    Das ist kein Promovideo sondern eine Bewerbungsmappe bei Oracle.

  3. avatar Egon sagt:

    Ist das Video nun A…kriecherei? Wenn man sich erstmal zur Teilnahme entschlossen hat, rührt man auch mit in der Werbetrommel. Und den Veranstalter/Gastgeber in die Pfanne zu hauen, läßt einen selbst auch nicht im besten Licht erscheinen.

    PS: Wer hat denn Paul Cayard den schönen Schnäuzer geklaut ??? Unglaublich 😮

  4. avatar Micha sagt:

    Genau, alle Neuerungen schön und gut… aber der der Bart muß wieder ran!
    Der Klassiker!

  5. avatar Hurghamann sagt:

    Genau, wir fordern Paules Pornobalken zurück!!!!
    Den erkennt mann doch sonst nicht.

  6. avatar Marc sagt:

    ist irgendwie fast identisch mit dem Orcale Video, schnelle Schnitte, sehr kurze Kommentare der Segler. Vielleicht gemeinsames CI oder gleiche Produktionsfirma(Mengenrabatt?).

    Finde ich aber nun auch nicht besonderlich schlimm. Vielleicht liegt es an meinen 29 Jahren jungen Augen die einfach die Bilder schneller erfassen, als andere ältere Herren hier 😉

    Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf den Cup, die Videovorschau sieht hier schon deutlich ansprechender aus. Wenn das wirklich alles so klappt und so kommt, mit Distanzanzeige im Livebild, Längenkreis usw. muss ich sagen: Respekt! Das ist doch das was viele Segler(unter anderem der Herr Gäbler) fordern: Schnelle, enge Rennen in Zuschauernähe die transparent sind.

    • avatar Thomas sagt:

      Mit den selben Schitttechniken, aufwändiger Produktion usw. könnte ich aber auch wahrscheinlich jede Regattaklasse interessant darstehen lassen.
      Ist nur selten Geld für eine solchen Promotion vorhanden!

      • avatar Marc sagt:

        naja GPS Tracking war vor ein paar Jahren auch nicht erschwinglich. Mittlerweile bekommt man GPS Tracker für 45 EUR. Und bis zur Liveübertragung auf Wald und Wiesen Regatten ist es nicht mehr lange hin. Man braucht ja nur ein GPRS/UMTS Chip dafür.

        Klar kann Oracle(und auch alle anderen großen Sponsoren) aus einem riesigen Pool von eigenen Technikern, Mediendesigner und PR Experten wählen, sind aber in dem Bereich TV Übertragungen zum Publikum dabei einen guten Schritt nach vorne zu machen.

        Selbst unsere Korsare werden bei den Regatten schon des öfteren mit GoProCam und Co ausgestattet. Damit lassen sich für kleines Geld (ca. 300 EUR) sehenswerte Full HD Aufnahmen erstellen. Und das aus Mast, Schwert und sonst was für Perspektiven. Da ist man mit kleinem Budget sogar bei einigen Ideen was Kamerapositionen auch dem großen Orcale vorraus(siehe z.B. 470er Video).

        Aber mir ging es um die TV Übertragung zum Publikum. Da ist der Ansatz mit dem Livebild schon revolutionär. Bisher gab es halt “nur” die Grafikanimationen.

        Ob dies alles Segeln der breiten Masse verständlich und attraktiv macht wird sich zeigen. Wahrscheinlich nicht, aber es hilft.

    • avatar Lyr sagt:

      Du hast recht Marc! mit ordentlichen Schiffen wären diese neue Aufbereitungstechnik wirklich sehr interessant. 🙂

      • avatar stefan sagt:

        …was nützt eine tolle Aufbereitungstechnik, wenn die Yachten stunden (manchmal tagelang) in der Flaute dümpeln und auf das kleine Windfenster warten in dem sie segeln dürfen.

Schreibe einen Kommentar zu Egon Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 + 6 =