Sieben Seestiefel im Test: Welche Stiefel trockene Füße und guten Halt versprechen

Weiche Stiefel für harte Törns

© Gerald Sinschek

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

4 Kommentare zu „Sieben Seestiefel im Test: Welche Stiefel trockene Füße und guten Halt versprechen“

  1. avatar Thomas Jung sagt:

    Leider härten bei allen mir bekannten Seestiefeln die Sohlen schnell aus, so dass man ab der zweiten Nutzungssaison damit gut über Deck rutschen kann. Bei Preisen von teils mehreren hundert € sollte das nicht passieren. Außderm sollte so etwas mit getestet werden, falls ein Hersteller irgendwann doch besseres Sohlenmaterial anbaut.

  2. avatar addi sagt:

    Warum geht man mit einem Deckstiefel über Schotter und zählt danach die Steine?
    … hab ich auch schon (ein Mal) gemacht, dann pult man halt hinterher die Steinchen raus und macht das nicht mehr 🙂

    • avatar Seilor sagt:

      … weil sich das einfacher testen lässt, als die Rutschfestigkeit nach 1 oder 2 Saisons 😉

      Bin ganz bei Thomas Jung, dass die Rutschfestigkeit nach einem Jahr mal ein interessanter Test wäre.
      Meine Helly Hansen Stiefel mit Stulpe sind super wasserdicht, auf jeglichen Decks aber spiegelglatt.

  3. avatar Kurzhaar-Peter sagt:

    Ich habe den Lizard Spin und bin absolut zufrieden. Weiterer Vorteil: es ist ein sehr leichter Stiefel, eher wie ein Schuh.

Schreibe einen Kommentar zu Kurzhaar-Peter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.