Abenteuer: Die Story der Wharram-Power-Women – gestern und heute, im Video

Women & the Wind

Emanzipation auf Hoher See findet nicht nur bei Hochseeregatten statt. Drei junge Frauen segelten auf einem Wharram-Katamaran auf der „Plastikmüll-Route“ über den Atlantik. Ganz im Stil der ersten Wharram-Power-Frauen.

Irgendwie sind SegelReporter auch nur Menschen. Das wird spätestens dann klar, wenn trotz aller gebotenen Fairness und Objektivität doch Sympathien für bestimmte Typen unter den Seglerinnen und Seglern ausgemacht werden. Wenn bestimmte Bootsklassen trotz aller Widersprüchlichkeiten schlicht und ergreifend ins Herz geschlossen werden.

 

Für den Autor dieser Zeilen treffen diese beiden Aspekte bei… nein, nicht NUR bei den Minis und Ministen, sondern eben bei den Wharram-Katamaranen und ihren ganz besonderen Skippern und Skipperinnen aufeinander. SR hat oft über sie geschrieben.

Bei aller Begeisterung für die scharfen Rennkisten a la IMOCA, Figaro, Class 40 oder eben Mini – so ein Wharram-Katamaran aus Holz, möglichst ein Überbleibsel aus den Siebziger- oder Achtziger-Jahren im puren Retro-Stil – man müsste eben noch mal 30 sein! Aber lassen wir das.

3 Women & the wind © women & wind

Wenn dann auch noch ein perfekter aktueller Zusammenhang in Sachen „Miteinander sowie Gleichberechtigung der Frauen in der Segel-Szene“ und „Rettung der Meere“ besteht, sind Bullaugen und Luken weit geöffnet für ein paar wirklich sehenswerte Videos aus dem Wharram-Wunderland, präziser: von den Wharram-Frauen im Wind.

Wharram-Seglerin Kiana Weltzien im Retro Stil © women & wind

Wharram-Kats forever!

Klartext: Wharram-Katamarane waren folgerichtig schon öfter Thema bei SegelReporter. Schon im ersten SR-Jahr 2010 schrieb der bekannte (und mittlerweile leider verstorbene) deutsche Wharram-Segler Klaus Hympendahl für diese Site. U.a. stellte er (sich) die Frage: Wie alt darf ein Weltumsegler sein?

Bereits 2015 machten wir auf die ganz speziellen Wharram-Women aufmerksam: 60 Jahre zuvor war der 2021 im Alter von 93 Jahren verstorbene Wharram-Konstrukteur James Wharram zu seiner legendären ersten Transat auf seinem neu gebauten Katamaran aufgebrochen. Wobei ihn gleich zwei Wharram-Women begleiteten.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert