Abenteurer: Die Zwillinge Berque (63) gelten als “die letzten Hippies” der See

Rebellen der Meere

Die ersten drei Micromegas-Boote – zwar in Französisch vorgestellt, aber sehr sehenswert!

 

Neues Boot, neues Glück

Zurück in Europa schreiben sie ein Buch „Les Mutins de la Mer“ (die Meuterer/Rebellen der Meere), das sich leidlich verkauft.

berque, Zwillinge, Micromegas

Micromégas III © Berque

Die Honorare reichen jedenfalls aus, um „Micromegas III“ zu bauen. Eine 4,80 m lange Proa aus Holz, mit der die mittlerweile 53jährigen im Jahre 2003 ohne Kompass, ohne Sextant, ohne Autopilot in 27 Tagen von den Kanaren „über den Teich“ in die Karibik segeln. Sie richten sich „wie die Maoris und Phönizier“ nur nach den Sternen… und kommen tatsächlich nach einer durchwegs entbehrungsreichen  Fahrt in der „neuen Welt“ an. Dass sich erneut kaum jemand für ihre Leistungen interessiert, haben sie erwartet…

Doch sie machen weiter, sind vom Virus „Freiheit“ infiziert. Sie veröffentlichen einen Film mit ihren auf V8 gedrehten Abenteuer, der gerade genug Geld einbringt um „Micromegas 4“ zu bauen, ein 4,50 m-Einrumpfer nach Plänen der „Doris“ – offene Fischerboote, die vor Neufundland genutzt werden.

Die Junx auf hoher See © berque

Sie wollen wieder über den Atlantik damit,  stellen aber nach den ersten paar Hudnert Seemeilen fest, dass ihr Schiff zu viel Wasser in den Wellen der Hochsee übernimmt… und brechen die Expedition ab.

Zwei Jahre darauf: Der Katamaran „Micromegas 5“ ist fertig, mit dem sie ein Jahr rund Atlantik segeln wollen, „Projekt 51 Inseln!“

Ende 2011 starten sie, kommen vor genau einem Jahr am 29. Februar auf Martinique an. Die Überfahrt war dramatisch, sie fürchteten mehrfach um ihren Mast. Doch was sie am meisten nervte: Aufgrund ihrer modernen GPS-Navigation seien sie völlig blind über den Atlantik gegurkt, haben „kaum noch einen Blick auf den Sternenhimmel oder den Sonnenstand geworfen“, hätten „einen auf Vogel Strauß gemacht!“

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Entmutigt und genervt unterbrechen die mittlerweile 62jährigen ihren Atlantik-Rund-Törn, legen ihre „Micromegas 5“ vor Fort Saint Louis/Martinique an die Kette.

Micromégas, Berque, Zwillinge

4,90m lang: Genug Platz für Zwei, die rund um den Atlantik schippern wollen © Berque

Wo das Boot offenbar noch heute liegt. Emmanuel und Maximilien Berque sind mit ihren letzten „Sous“ nach Frankreich zurück geflogen, wollen am geliebten Strand von Contis/Landes neue Energie tanken. Den einen oder anderen Wellenritt genießen, vielleicht auch mal mit dem Hobie-Kat raus aufs Wasser. Schließlich haben sie alle Zeit der Welt, um ihren Atlantik-Rundtörn „51 Inseln“ zu vollenden. Auch eine Form echter Freiheit…

 

 

Wild! © Berque

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

7 Kommentare zu „Abenteurer: Die Zwillinge Berque (63) gelten als “die letzten Hippies” der See“

  1. avatar Stefan sagt:

    …sehr schöner Artikel!

    …allerdings werden (wieder mal) einige Photos aufgrund der Sonderzeichen im Dateinamen nicht in Safari angezeigt.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 1

  2. avatar T.B. sagt:

    Hallo Michael!
    Danke für die promte Hilfe! Ich dachte mir doch, dass die Storry für Euch interessant ist. Super Artikel mit vielen Infos die ich noch nicht wußte.
    Hätte ich mal lieber Französisch statt Latein in der Penne belegt…..:-)

    Die beiden sind also z.Zt. nur Internet-Müde. Typisch für die beiden, dass sie sich die Freiheit nehmen dann mal einfach aufzuhören.

    Interessanter Aspekt, die Überfahrt mit GPS als “blind” zu empfinden!

    Vielen vielen Dank
    Timon Beuers

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 12 Daumen runter 0

  3. avatar Ketzer sagt:

    Hahaha, wußte ich’s doch. Hippies mit Porno-Bärten = Hobie-Segler.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 8 Daumen runter 6

  4. avatar dubblebubble sagt:

    Lasst mich raten, Berque heißt Brustkorb?

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 5 Daumen runter 3

  5. avatar T.K. sagt:

    Sehr schöber Artikel,

    aber mal ehrlich:

    Haben die Ihre Plauze absaugen lassen, oder sehen die immer so aus wie auf dem ersten Foto????????????

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 2

  6. if you want a better quality for our video-clips on Dailymotion and more of our adventures history:

    http://www.dailymotion.com/EandMBerque#video=x9sqb7

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *