Alleine um die Welt: Jeanne Socrates (76) zur Halbzeit Groß gerissen – Altersrekord lockt

Je oller, je doller

Socrates, Weltumseglung, älteste Frau

Lockt der Rekord oder die See? © cbc

Fordert sie die Meeresgötter heraus? Der Titel „älteste Nonstop-Einhand-Weltumseglerin“ ist ihr nicht genug. Socrates will die Altersmarke auf 76 Jahre anheben!

Die Welt des Segelns bietet uns Rekorde, über die wir als normalsterbliche Skipper oft nur den Kopf schütteln können. Wer sich ein paar Minuten Zeit nimmt und auf der Website des World Sailing Speed Record Council (WSSRC) stöbert, kommt meist aus dem Staunen nicht mehr raus.

Da wären zum Beispiel die kurzen, knackigen Rekorde wie über eine Seemeile (Paul Larsen auf Vestas 2012, 55,32 kn) oder die längste Strecke in 24-Stunden, die jemals einhand geheizt wurde (Francois Gabart auf dem Tri „Macif“ 2017, 850,68 Seemeilen).

Es sind dort Hunderte Rekorde über die unterschiedlichsten Ozean- und Meerespassagen zu finden, die schnellsten Weltumseglungen einhand oder im Team, ganz zu schweigen von der historischen Liste aller Offshore-Rekorde. Ganz unten in der Menüleiste findet man schließlich den fast schon geheimnisvoll wirkenden Button „Sonstiges“. Was soll angesichts so vieler, zuvor in allen Details aufgeführter Rekorde noch zu finden sein? 

Noch älter, noch weiter

Man ahnt es schon – hier geht es um Rekorde, bei denen Geschwindigkeit eine sekundäre Rolle spielt. Wie etwa der längste Solo-Nonstop-Rundum-Törn (John Sanders, drei Weltumseglungen, 657 Tage), die schnellste Einhand-Nonstop-Weltumseglung eines Skippers mit Behinderung, der jüngste Mensch, der solo und nonstop um die Welt segelte oder die älteste Person, die jemals den Atlantik bezwang. Besonders interessant: Unter den drei letztgenannten steht in roter Schriftfarbe „Liste wurde nicht weitergeführt“. 

Socrates, Weltumseglerin, Oma, rüstig

Jeanne beim typischen Weltumsegler-Workout © socrates

Als offizielle Begründung hierfür gibt das WSSRC an, „man wolle nicht Menschen zu Taten animieren, die ihre physischen Möglichkeiten per se überschreiten könnten.“ 

Eine mit Sicherheit vernünftige Entscheidung, die aber kaum Segler aus den genannten Kategorien davon abhält, es nicht doch mit Rekorden jedweder Art zu versuchen. Ganz vorne dabei: die Alten. 

Nach dem Motto „je oller, je doller“ versuchte es der (heute) 81-jährige Stanley Paris immerhin vier Mal, solo und nonstop um die Welt zu segeln. Und brach jedes Mal seinen Törn ab. Jean Luc van den Heede ist mit seinen 73 Jahren zwar deutlich jünger, war dafür aber kürzlich umso erfolgreicher, als er das Golden Globe Race (solo, nonstop auf Retro-Booten um die Welt) sogar gewann. Und die Britin Jeanne Socrates vollendete im Sommer 2013 im Alter von 70 Jahren als älteste Frau ihre Einhand-Nonstop-Weltumseglung (259 Tage), nachdem sie zuvor bereits zwei Mal gescheitert war. 

Der Rekord lockt

Die mittlerweile 76-jährige Seglerin gab sich damit keineswegs zufrieden. „Eigentlich denke ich nach meiner Rückkehr nur an das Eine,“ sagte sie vor zwei Jahren im Interview mit einem kanadischen TV-Sender. „Ich will wieder zurück auf die Ozeane und die Altersmarke hochsetzen.“ Wohlgemerkt, die immer wieder gern zitierte Sehnsucht nach der Unendlichkeit der Meere und dem Einssein mit der Natur waren offensichtlich nur zweitrangige Beweggründe für die Britin, es nochmals zu versuchen. Es ist der Rekord, der sie reizt. Nicht mehr und nicht weniger. 

Also machte sie sich an die Arbeit, suchte und fand Sponsoren, präparierte ihre Najad 380 „Neirida“ größtenteils selbst für den erneuten großen Törn. Zwei Mal startete sie von ihrer Wahlheimat Vancouver aus, zwei Mal scheiterte sie an Materialversagen und Bruch. Einen Starttermin musste sie verschieben, weil sie bei den Vorbereitungen von einer Leiter gefallen war und mehrere Brüche erlitt. Egal, Frau Socrates zog das durch und startete schließlich im Oktober 2018. 

Die Najad 380 “nereida” unter Segeln © socrates

In den ersten Wochen und Monaten hatte sie mit ausgesprochen unglücklichen, wenn nicht sogar miserablen Wetterbedingungen zu kämpfen, danach zickte das Material. Wie sie in ihrem ausführlichen Blog auf ihrer Website berichtete, fielen die Wind-Instrumente aus, später brach das gesamte elektrische und elektronische Bordsystem zusammen.

Dann wollten die Solar-Panels nicht mehr aufladen, es gab Probleme mit dem Baumniederholer, Ausfälle beim laufenden Gut, die Genua musste in hoher See wieder an Bord gezogen werden, nachdem ein Fall gerissen war. Reffleinen brachen, der Kompass spielte verrückt, das Rollsystem der Vorsegel funktionierte nicht mehr verlässlich und und und… 

Fast alle Probleme gelöst – bis die nächsten auftauchen

Doch Jeanne Socrates, ganz entschlossene Seglerin, machte weiter. Nach dem Kap Hoorn Anfang Dezember 2018 passierte sie das Kap der Guten Hoffnung und will in drei bis vier Wochen am Kap Leuwin/Australien vorbei segeln. 

Mittlerweile hatte sie bis auf die Wind-Instrumente alle Probleme gemeistert, wurde allerdings von der murphyischen Gesetzmäßigkeit weiter auf die Probe gestellt. So riss das Großsegel, das sie bisher im starken Seegang nicht reparieren konnte. Derzeit segelt sie unter Trysegel und Genua. Doch das bisschen Großsegelflicken, wird die 76-Jährige auch noch packen. Wäre doch gelacht. 

Überhaupt sind ihre Blogs von Bord trotz aller Widrigkeiten von einer (altersgerechten?) Gelassenheit geprägt. Jeanne Socrates macht weiterhin den Eindruck, als könne sie nichts aus der Ruhe bringen. Nach dem Kap Leeuwin wird sie in Zonen segeln, wo sie nur mit wenig Hilfe von außen rechnen kann, sollte sie einmal ein Problem nicht alleine lösen können. Eine Aussicht, der sie kämpferisch entgegen sieht. Schließlich wartet bei Rückkehr in British Columbia ein besonderer Titel auf die ehemalige Mathematik-Dozentin: Ältester Mensch, der einhand und nonstop die Welt umrundete.

Ein Titel, der in die Geschichte eingehen wird. Eintrag im Register des WSSRC hin oder her. 

Website und Blog 

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *