Amokfahrt im Hafen: Segelyacht überfahren

Schockmoment

Da denkt man nichts Böses am Morgen, trinkt vielleicht gerade seinen Kaffee an Bord, plötzlich wird es ziemlich laut und dunkel. Das ganze Schiff wackelt, der Mast bricht, man fliegt durch die Kajüte, blickt benommen aus dem Niedergang und sieht den Rumpf einer großen Motoryacht über sich. Was für ein Schockmoment.

(Direkter FB-Link)

 

So ist es einer Frau ergangen, die sich auf einer Segelyacht im Newport Harbour bei Los Angeles befand. Sie erlitt leichte Kopfverletzungen als Mitte März eine 62 Fuß Motoryacht unter Vollgas in die Steganlage des Hafens krachte und zahlreiche Schäden verursachte.

Augenzeugen geben an, der Fahrer sei “wie von Sinnen” gewesen. Er steuerte die Motoryacht nach dem Crash wieder zurück ins Wasser, drehte einige Kreise im Hafen und krachte schließlich in eine Spundwand. Leicht verletzt wurde er von der Polizei festgenommen.

Die Erklärung: Der 38-jährige Fahrer hatte das Schiff gestohlen. Es befand sich zur Wartung in einer ansässigen Werft. Als sich eine für die Reparaturen zuständige Person kurzzeitig vom Schiff entfernte, nutzte der Dieb den Moment. Die Schlüssel steckten, er konnte den Motor starten und begann seine wilde Fahrt durch den Hafen.

Die Hintergründe für die Tat sind bisher nicht bekannt. Der Mann muss sich wegen Vandalismus und schweren Diebstahls in mehreren Fällen vor Gericht im Central Jail Court in Orange County verantworten und mit einer Strafverschärfung wegen Körperverletzung eines Opfers rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

10 − 2 =