Andere Länder, andere Sitten: Verrückter Bootstransport in den USA

Passt doch!

Bootstransport, Pogo2, Starboot

Einfach obendrauf, wird schon irgendwie klappen © Rick Peters

Hauptsache, das Ganze hält: Zwei Boote – eine Pogo 2/Mini 6.50 und ein Star – zwei Hänger, ein Zugfahrzeug. Man darf aber nur einen Hänger ziehen… Was tun?

Ganz einfach: Man packt den Star mitsamt Hänger einfach aufs Dach des Vans! Eine eher pragmatische Lösung, die jedoch selbst im „Land of the Free“ für einen gewissen Unmut bei der Exekutive sorgen dürfte. Aber so lange auf dem Highway stur geradeaus gefahren wird…
Brenzlig dürfte es allerdings bei Kurvenfahrten werden. Ganz zu Schweigen von der Einfahrt in die Mautstelle ☺

Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

8 Kommentare zu „Andere Länder, andere Sitten: Verrückter Bootstransport in den USA“

  1. avatar Ballbreaker sagt:

    Ich seh schon demnächst die Starboot-KV für ein Autodachtransport fähiges Boot werben.

    🙂

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 1

  2. avatar Skiffi sagt:

    Zulässige maximale Dachlast 100KG?

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    • avatar Alex sagt:

      Die Kiste steht nicht auf dem Dach sondern auf Trägern die auf der Pritsche stehen und da haben die Karren eine ordentliche Zuladung.

      Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 1

  3. avatar star check sagt:

    Das Bild ist ja ganz nett gemacht, aber wenn ihr mal nur die Bootslängen (Star 6,92 m vs. Pogo 6,50) verglichen hättet, hatte man das Foto auch gleich als Hoax erkannt. Auch der Fullsize Pickup ist keine 7m lang.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *