Artemis eFoiler: Arbeitsboot in voller Fahrt – Als nächstes kommt die Flug-Fähre

"Das ist nur der Anfang"

Doppelolympiasieger Iain Percy präsentiert für die offizielle Markteinführung sein emissionsfreies fliegendes Workboat im Video. Es hat eine Reichweite von 60 Meilen auf und erreicht 34 Knoten.

Das in Belfast ansässige Unternehmen Artemis Technologies hat nun offiziell das weltweit erste kommerziell nutzbare, zu 100 Prozent elektrisch betriebene Hochgeschwindigkeits-Foiling-Arbeitsboot auf den Markt gebracht. Vor gut einem Monat waren die ersten Praxistests erfolgreich verlaufen.

Das 11,5 Meter lange Mehrzweck-Arbeitsschiff ist das Ergebnis einer Investition von rund 14 Millionen Euro. Es soll eine Reichweite von 60 Meilen haben, maximal 34 Knoten erreichen, in einer Stunde aufgeladen werden können und kaum Wellenschlag erzeugen. Im Vergleich zu den üblichen Arbeitsbooten beträgt die Energieeinsparung bis zu 90 Prozent.

Das Boot soll nur der Anfang mehrerer Foiling-Schiffe für den kommerziellen Bereich sein, die bei Artemis Technologies entwickelt werden. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 60 Mitarbeiter. In den nächsten zehn Jahren sollen rund 1.000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

1000 Arbeitsplätze werden geschaffen

Die Markteinführung stellt eine Investition von 12 Millionen Pfund in Forschung und Entwicklung dar und ist das erste einer Reihe von emissionsfreien Schiffen, die von Artemis unter der Leitung des zweifachen Segel-Olympiasiegers Iain Percy entwickelt werden und in den nächsten zehn Jahren 1.000 Arbeitsplätze schaffen sollen. Denn der weltweite Markt allein für die kleinen Arbeitsboote soll einen Wert von 70 Milliarden US-Dollar haben.

Iain Percy sagt: “Durch die Kombination unserer Erfahrungen aus dem Hochleistungssegelsport, dem Motorsport

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

10 − 4 =