Aufgelaufen: Ex Luftwaffen Klassiker “Sea Scamp” vor Cowes in Nöten

Sterbender Schwan

Schön aufgelaufen vor der Isle of Wight. Ex Luftwaffen A&R Klassiker “Sea Scamp”. © O. Buggy

Man kann einfach nur auflaufen, sich ärgern und niemanden kümmert es. Wenn aber ein schöner Klassiker seinen Kiel auf Grund setzt, wird selbst daraus eine Inszenierung. So erscheint jedenfalls der Vorfall bei der Isle of Wight, bei dem der 76 Jahre alte 41 Fußer “Sea Scout” den sterbenden Schwan gibt.

Er segelte eine Klassik-Regatta um die Isle of Wight und setzte in der Thorness Bay bei Quarry Ledge im Ebbstrom so hart auf, dass die sechsköpfige Crew den Rumpf nicht mehr von den Steinen bekam bevor das Wasser gänzlich ablief.

Die ex “Zeisig”, eine alte Luftwaffen-Slup, hoch und trocken. © RNLI

Die Retter der Royal National Lifeboat Institution (RNLI) kamen zur Hilfe, sicherten den Rumpf und brachten einen Anker aus, bis die Flut ihn wieder von den Felsen hob.  Das Schiff wird nun in Cowes nach größere Schäden untersucht.

Bei der “Sea Scamp” handelt es sich um eine Kriegsbeute der Engländer. Ursprünglich wurde sie 1936 als “Zeisig” von Abeking&Rasmussen gebaut, und diente der deutschen Luftwaffe als Ausbildungs- und Erholung-Boot.

Aber am Ende des zweiten Weltkrieges wurde sie von den Briten als Teil der Reparationszahlungen nach England gebracht, um fortan in der Royal Navy als Trainingsschiffe zu dienen.

“Zeisig” war eine von fünf 50 Quadratmeter Yachten, die in den 30er Jahren für die Luftwaffe gebaut wurden. Die Briten überführten nach dem gewonnenen Krieg gut 200 deutsche Yachten auf die Insel. Seit 1984 wird die “Sea Scamp” von der gleichnamigen Organisation als Schulschiff betrieben.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *