Ausrüstung: Schot dicht mit dem Akkuschrauber – iWinch soll Chill-Faktor erhöhen

Elektro-Winsch für Arme

Auf den ersten Blick eine skurrile Idee, aber auch auf den zweiten? Will man wirklich mit einer Bohrmaschine die Segel dicht holen? Könnte klappen mit dieser Konstruktion.

An Bord von Cruising-Yachten gibt es durchaus kraftraubende Arbeiten, die den Chill-Faktor vermindern. Beim Dichtholen der Fockschot, dem Hissen von Großsegel oder Gennaker kommt man beim Kurbeln durchaus schon mal außer Atem.

Da fällt der Satz in der Lindemann-Pressemitteilung schnell ins Auge: “Das Hissen des Großsegels hat noch nie so viel Spaß gemacht.” Wie? Warum?

Akkubohrer, Winsch

Mit dem Akkubohrer-Aufsatz für die Winsch fällt das lästige Kurbeln weg. © Lindemann

Der Ausrüstungs-Großhändler aus Hamburg propagiert eine neue Technik zur Kraftersparnis: Dichtholen mit dem Akkubohrer.

So heißt es in der Beschreibung: “Verwenden Sie Ihren Akkuschrauber in Verbindung mit dem iWinch-Bit und hissen Sie Ihr Großsegel spielend leicht, rollen Sie Ihr Vorsegel auf oder heben den Anker….. Jetzt ist es möglich, alle Ihre Winden schnell und einfach mit Elektroantrieb zu nutzen.

Alles was Sie dazu brauchen, ist ein leistungsstarker Akkuschrauber und den neuen iWinch-Bit. Dieser ist passend für fast alle auf dem Markt erhältlichen Winden und lässt sich leicht in einen Akkuschrauber mit 13mm Bohrfutter montieren.”

iWinch

Der Akkubohrer-Aufsatz für die Winsch. © Lindemann

Interessante Idee. Die iWinch Hersteller gehen davon aus, dass auf jeder Yacht, eine moderner Akkumaschine an Bord ist. Besonders Geräte mit Lithium-Technologie und den bürstenlosen Motoren seien  robust und zuverlässig. Sie weisen darauf hin: “iWinch ist immer nur so effektiv wie Ihr Akkuschrauber.” Es geht also um das Verbindungsstück. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 57,50 Euro.

Es mag zwar etwas skurril anmuten, wenn man beim Kommando “Schot dicht” in der Backskiste nach dem Schrauber wühlt. Aber vielleicht hat man sich in ein paar Jahren schon an die Optik gewöhnt, dass im Cockpit Akkubohrer Halfter montiert sind.

 

2 Kommentare zu „Ausrüstung: Schot dicht mit dem Akkuschrauber – iWinch soll Chill-Faktor erhöhen“

  1. avatar wurst sagt:

    Ist nichts neues. Gibt es schon lange von Harken und anderen Herstellern

    https://www.google.com/search?q=winch+bit&oq=winch+bit&aqs=chrome..69i57j69i60j0l4.1679j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8

    https://www.harken.com/productdetail.aspx?id=5519&taxid=544

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 5

  2. avatar Rusty sagt:

    Ich kann dafür die Bosch GSR 18V-85 C empfehlen. Eine für alles an Bord! CO2 frei wie Greta es wünscht.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar zu Rusty Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *