Bente 24: Vorbereitungen für die Premiere, erste Bilder

Schlanke Linie

Die Uhr tickt. Ende nächster Woche startet auf der hanseboot Bentes “Weltpremiere”. Alle arbeiten mit Hochdruck. Am Modell sind die Linien zu sehen. Ein Frontbericht.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Digger Hamburg

Kleiner segeln - größer leben. Filmemacher und Autor Stephan Boden verbringt jeden Sommer auf dem Wasser. Früher auf seiner VA18 "Digger" jetzt auf der Bente24, die er selbst initiiert hat. "Auf See habe ich Zeit, das schärft den Blick für Details." Zu seinem Blog geht es hier

9 Kommentare zu „Bente 24: Vorbereitungen für die Premiere, erste Bilder“

  1. avatar C.H. sagt:

    Die Spannung steigt. Viel Erfolg noch für den Zielsprint! Wir sehen uns auf der Messe…

  2. avatar Super-Spät-Segler sagt:

    Für mich einer der Hauptgründe, überhaupt auf die Messe zu gehen!

  3. avatar Manfred sagt:

    Es gibt nur einen Grund mit Bente auf die Messe zu gehen…
    eben drum… um Bente zu sehen…

    Gutes gelingen an alle Beteiligten!

    PS: Wat´n Glück, dass ich vorgestern beim Spaziergang nicht durch die Lüftungslöcher des besagten Schuppens geluschert habe. Hätte mir ja die ganze Vorfreude genommen.

  4. avatar Christian1968 sagt:

    Kann mich den Vorrednern nur anschließen. Für mich ist das Bente Projekt sogar der EINZIGE Grund, auf die Hanseboot zu fahren.

    Eben habe ich die neue Yacht aus dem Briefkasten gefischt und nach Monaten der Ignoranz werdet ihr da sehr wohlwollend erwähnt. 🙂
    Da steht auch geschrieben, dass ihr einen Preis von 1000.- € je Meter Bootslänge anpeilt. Mit sowas hatte ich auch schon gerechnet und das wäre echt klasse !

    Haltet durch, das wird ein ganz geiles Ding, das ihr da dreht !!!

    Ahoi

Schreibe einen Kommentar zu C.H. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwanzig − 14 =