Fundstück: Libera A “Telebox” Fast-Kenterung am Gardasee

Libera in Nöten

"Telebox live uno" in Nöten vor Malcesine. © telebox-sailing

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

13 Kommentare zu „Fundstück: Libera A “Telebox” Fast-Kenterung am Gardasee“

  1. avatar RVK sagt:

    Carsten, dir ist schon klar, dass das Boot die Telebox Uno ist und die Aufnahme mehr als 10 Jahre zurück liegt, oder?

    • avatar Wilfried sagt:

      Dir Schlaufuchs ist auch klar, dass das Boote auf den ersten beiden Fotos ein anderes ist, oder?

    • avatar Christian sagt:

      RVK is right: Vela e Vento 2000

    • avatar Carsten Kemmling sagt:

      vielen dank für den tipp. aber da steht nicht, dass es die aktuelle libera ist. ist doch ein schönes foto. ich finds gut, um zu zeigen, wie diese liberas bei vollem amwindtrimm am gardasee aussehen. bin selber vor urzeiten zweimal die cento per libera gesegelt. tolle rennmaschinen!

      • avatar Christian sagt:

        Carsten, ja, das sind tolle Fotos und sie sind es allemal wert, als Fundstück präsentiert zu werden. Für sowas lieben wir SR schließlich!

        Aber der Text zu den 12 Jahre alten Bildern ist in der Tat irreführend, wenn es z.B. heißt: “Wie anspruchsvoll diese Art des Segelns ist, zeigen aktuelle Aufnahmen von einer knapp verhinderten Kenterung am Gardasee…”

        Ist doch kein Problem, den Text von unnötigen Missverständnissen dieser Art zu befreien… Edit, we love you 😉

        • avatar Carsten Kemmling sagt:

          hmm, sollte ich mich da geirrt haben? so weit ich das verstanden habe, sind die aufnahmen aktuell aus dem juli. nur das letzte libera bild sollte älter sei. wenn falsch, dann sorry.

          • avatar Christian sagt:

            laut Team-Webseite (nicht Facebook!) sind die Kenterbilder von der Vela e Vento im Jahr 2000.

            Auf der (übrigens sehr sehenswerten) Facebook-Seite des Teams sind Dutzende Fotos aus früheren Jahren reproduziert, sie erzählen von der jahrzehntelangen Geschichte des Teams und des Liberasegelns.

            Carstens Aussage, dass es inzwischen sehr ruhig um diese Szene gewordne ist, stimmt indes voll und ganz. Echt schade.

  2. avatar RVK sagt:

    Klar, das Boot, das da “aktuell” trainiert und auf den ersten beiden Bildern abgebildet ist, ist die GER 118, die alte Telebox Uno, die unter jeder Menge Selbstarbeit bei Speedwave gebaut wurde und nach einem zweiten Platz bei der Cento 1998 gegen die GER 91 eingetauscht wurde (unteres Bild). Das unten abgebildete Boot ist die “aktuelle” Telebox Due, die Gerd Müller nach einigem Hin und Her (unter anderem ein kurzes Intermezzo mit der Raffi.ca) gerefitted hat und verbreitert hat. Die Due ist afaik ein Schwesterschiff zur erfolgreichen Principessa und wurde auch von Bruce Farr gezeichnet.

    Ich bin wirklich ein großer Fan von Segelreporter. Aber ist dann doch wieder schade, wenn man merkt, dass einfach Fotos von Facebook genutzt werden, ohne sich die Mühe zu machen, genau mal nachzuchecken von wann sie sind und was wann passiert ist (obwohl es vom Team bei Facebook deutlich anders kommuniziert wurde). Ich finde auch, dass es nix mit Schlaufux zu tun hat, wenn man die gewohnt gute Qualität von Segelreporter einfordert und auf solche Ungenauigkeiten aufmerksam macht. Oben im Text wird behauptet, dass es sich bei den Aufnahmen um aktuelle Bilder handelt. In Wirklichkeit sind die Aufnahmen fast 15 Jahre alt… Scusi!

    • avatar Wilfried sagt:

      @rvk Das die Fotos so missverständlich betitelt sind hätte ich nicht erwartet. Dachte da die “aktuelle” Situationsbeschreibung haargenau zu den oberen Bildern passte, dass sich dein Kommentar auf das dritte Bild bezog. Das es genau andersrum ist wusste ich nicht. Deshalb, Asche auf mein Haupt.

    • avatar Manfred sagt:

      Wo sind den die festen “Flügel” von der Dimore geblieben? Wurden die verboten oder wurden die sanktioniert?Irgendwo muss ich noch ein (Papier) Foto von dem tollen Schiff haben.

  3. avatar Felix sagt:

    Ich muss da “RVK” rechtgeben!

    Die ersten beiden Bildern zeigen die Telebox Uno.
    Das letzte Bild zeigt die Telebox Due (Schwesterschiff zur Principessa, aktuell auf dem Balaton unterwegs).

    Alle drei Bilder sind allerdings schon etwas älter! Wäre schön wenn Carsten das im Text korrigieren könnte. Ich bin sicher Gerd (der Eigner) gibt gerne auch Auskunft über die genauen Aufnahmezeiten der Bilder…

  4. avatar julian sagt:

    gibt es dazu nicht ein Video wo einer der Jungs aus dem Trapez raus und durch das Segel fällt
    oder war das eine andere Kenterung

Schreibe einen Kommentar zu Christian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechs + 19 =