Business: Francois Gabart investiert in Online Bootsvermietung „Click & Boat“

Auf Expansionskurs

Macif, Weltrekord, Weltumseglung, Gabart

Hat auch beruflich gerne was zu Feiern: Francois Gabart © macif/courcoux

Manchmal braucht selbst eine clevere Geschäftsidee noch einen gewissen Anschub. Und falls Sie mal die (Privat)yacht einer Legende mieten möchten… 

Es dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben, dass Monsieur Francois Gabart, jüngster Vendée Globe Sieger aller Zeiten, Route du Rhum-Gewinner und Einhand-Nonstop-Weltumsegler in Rekordzeit,  ein begnadeter Segler ist. Zudem lässt sich anhand einer gut dosierten, aber breitflächig gestreuten Medienpräsenz zumindest erahnen, dass er und seine Entourage ein „Händchen“ für den Umgang mit TV-, Presse- und Online-Medien haben. 

Cleverer Geschäftsmann

Weniger bekannt ist, dass der Segel-Sunnyboy auch ein cleverer Geschäftsmann ist. Neben seinen hervorragend dotierten Geschäftsbeziehungen mit seinem Hauptsponsor „Macif“ hat der 34-jährige studierte Ingenieur bereits drei kleinere Firmen mit gesamt 20 Mitarbeitern gegründet, die im Bereich „Segeln“ aktiv sind.  Verständlich also, dass man so einem „genau auf die Finger schaut“ um immer zu wissen, woher der Wind in der Szene weht. 

Über seine neueste, von ihm selbst als „kleinen Coup“ bezeichneten Geschäftsbeziehung berichteten dann auch prompt wieder die meisten großen und kleinen Medien in Frankreich: Gabart investierte einen „bedeutenden Betrag“ in die Online-Bootsvermietung „Click & Boat“ . Was wiederum den Wert des Unternehmens deutlich erhöht haben dürfte – letztendlich auch zum Wohle des Investors.

Gabart, Weltrekord, Ultim Trimaran, Weltumseglung

Der Sunnyboy der Hochseeszene © macif

Click & Boat hat mehr als 150.000 Mitglieder und vermietet 22.000 Boote in 30 Ländern. Das System funktioniert ähnlich wie bei Airbnb: Wer ein Boot zu vermieten hat, bietet es an. Wer genau dieses Boot in seinem Hafen zu einem bestimmten Zeitpunkt mieten möchte, setzt sich über Click & Boat mit dem Anbieter in Verbindung. 

Auf der Website werden kleine Boote für 55 Euro am Tag genauso angeboten wie 52-Meter-Superyachten, die 250.000 Euro in der Woche kosten. Nicht zuletzt, weil sich Click & Boat seit etwa einem Jahr auch professionellen Anbietern öffnet. 

Yacht der Familie Gabart zu vermieten

Francois Gabarts erster Kontakt mit „Click & Boat“ war dann auch tatsächlich ein „Klick“: Der Bretone bot seine Familienyacht, eine Fora Marine 890, „without captain“ unter dem Namen Francois  (aber mit Bild) für 850 bis 1625 Euro pro Woche zur Vermietung an. „Mich hat wirklich erstaunt, wie gut das funktionierte,“ berichtete Gabart kürzlich in einem Interview mit „Le Figaro“. „Mir tat es schon seit Jahren in der Seele weh, dass unser Familienboot nur so selten genutzt wird. Und so konnte ich sogar noch ein paar Euro damit verdienen! Ich fand das als Geschäftsidee einfach spannend!“ 

Gabart, Click and Boat

Die Privatyacht der Familie Gabart © gabart

Dass Francois Gabart nicht nur als Investor bei „Click & Boat“ in Erscheinung treten wird, liegt auf der Hand. Der Name ist viel zu Publicity-trächtig, um ihn gemeinsam mit schnödem Mammon brach liegen zu lassen. Jeremy Bismuth, einer der beiden Gründer von „Click & Boat“ , gibt sich jedoch noch zurückhaltend, was den Einsatz der jungen Weltumsegler-Legende anbelangt: „Francois hat aufgrund anderer Geschäftsbeziehungen hervorragende Kontakte nach Skandinavien, wo wir mit Click & Boat wiederum etwas „schwach auf der Brust“ sind,“ sagte Bismuth ebenfalls gegenüber Le Figaro. „Wir sind ja schon mal begeistert, dass er sich so für uns begeistert…“ 

Weitere Expansionen

Tatsächlich könnte Gabarts Einstieg ein PR-Schub für weitere Expansionen von Click & Boat sein. 2016 kaufte die damals gerade erst drei Jahre junge Webiste ihren größten europäischen Konkurrenten „Sailsharing“. 

Und auf dem US-amerikanischen Markt habe man noch nicht so richtig Fuß fassen können, gibt Bismuth zu. Dort gebe es noch eine Menge Potential. Allerdings auch einen groß0en Konkurrenten: „Getmyboat“ hat mehr als 90.000 Boote zum Vermieten gelistet…

Website Click & Boat

Spenden

Ein Kommentar „Business: Francois Gabart investiert in Online Bootsvermietung „Click & Boat““

  1. avatar oh nass is sagt:

    Komisch, irgendwie hat man den Eindruck, ein geschäftlicher Erfolg sei ihm nicht gegönnt. Ich dagegen finde es ziemlich cool, dass ihm die Vermarktung gelingt. Er ist publikumstechnisch durch sein Auftreten nun mal ein Sympathieträger, so wie auch Alex Thomson. Aber das scheint offenbar nicht jedem zu passen…

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *