Coastguard-Video: Waghalsiger Sprung zum Eisbrecher

Dramatische Rettung

 

Vor acht Jahren zog der Franzose Manu Wattecamps-Etienne (27) aufs Meer. Zuletzt wollte er die Nordwestpassage bezwingen. Aber nun musste er spektakulär gerettet werden.

Der Bretone Manu Wattecamps-Etienne segelte 400 Meilen vor Alaska als er vermeldete, dass sein Schiff wegen Problemen mit dem Ruder und Rigg manövrierunfähig geworden sei. Die Küstenwache lokalisierte seinen  Signalgeber schickte ein Flugzeug und koordinierte die Rettungsaktion in hohem Wellengang.

Seenot

“La Chimere” auf dem kühlen Weg nach Norden. © Wattecamps-Etienne

Das Öl-Bohrer-Schiff “Polar Pionieer” wurde in das Gebiet gerufen, und es schickte einen seiner Unterstützer Eisbrecher zum Havaristen.

Seenot

Manu Wattecamps-Etienne alleine auf See. © Wattecamps-Etienne

Eigentlich schien es für Wattecamps-Etienne unmöglich, zum 84 Meter langen stark schlingernden Norweger überzusteigen. Aber das Video zeigt, wie er sich auf dem Bug seiner 30 Fuß Yacht positioniert und in einer waghalsigen Aktion zur “Tor Viking” herüber sprang. Dabei soll er in seiner Jacke sogar noch seine Katze transportiert haben.

Danach vermeldete er den Verlust seines Schiffes “La Chimere”. “Jetzt bin ich ein Kapitän ohne Schiff. Ich habe nichts mehr. Mein ganzes Leben befand sich auf meinem Boot.

Seenot

Der Bretone als erfolgreicher Fischer. © Wattecamps-Etienne

Wattecamps-Etienne ist ein klassischer Aussteiger, der seine Langfahrt durch Gelegenheitsjobs finanzierte. “Ich habe mich von einer Gesellschaft verabschiedet, in der ich nicht leben kann”, sagte er vor dem Start seines Abenteuers. “Und ich weiß, dass ich danach nicht mehr zurück kann. Es gibt keine Rückkehr.”

 

 

La Chimere in besserem Zustand auf dem Weg nach Norden:

un bon bord de près sous trinquette!

Posted by Manu Wattecamps-Etienne on Freitag, 16. Januar 2015

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *