Comfortina 43: Interessant für Regattaeinsatz und für Langfahrt

Ein Schiff mit vielen Optionen

Zur Comfortina 46 gesellt sich die Comfortina 43. Auch dieses neue Modell will als Semi-Custom-Yacht verstanden werden, was bedeutet, dass sie weitgehend individualisierbar und damit interessant sowohl für gelegentliche Regattaeinsätze als auch für Langfahrten ist.

Die Maße sind vorgegeben, doch vieles ist noch individualisierbar bei der Comfortina 43.

Ob die Comfortina 43 eher Regattasiege einfahren oder Rundum-Komfort auf langen Törns bieten wird, hängt ganz von den Ausstattungs-Optionen ab, die der Eigner wählt. Und die sind mannigfaltig, denn sie betreffen nicht nur die Raum-Aufteilung und die Holzart fürs Interieur oder die favorisierte Polsterfarbe, sondern auch das Rigg, die Schoten- und Strecker-Führungen, die Cockpit-Gestaltung und die Kielform. Ein Hubkiel ist genauso denkbar wie eine schmale Kielflosse und ein Rollmast oder Rollbaum ebenso wie ein Standard-Rigg mit optimierten Segeln. Der Traveller kann sowohl im Cockpit montiert als auch auf dem Kajütdach platziert werden, wenn die Plicht frei von Beschlägen und Tampen bleiben soll.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn − 8 =