Tragflächen-Projekt: Conger-Meister Frank Schönfeldt will “seine” Klasse auf Foils setzen

Flieg, Regnoc, flieg!

Für verrückte Ideen ist Frank Schönfeldt immer zu haben, doch in diesem Fall versteht der Segler, Sänger, Segelmacher keinen Spaß. Mit dem Projekt „Regnoc“ will er die Segelwelt auf den Kopf stellen, den Conger zum Fliegen bringen – und Schuld ist eine Deutsche Meisterschaft am Ammersee.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

9 Kommentare zu „Tragflächen-Projekt: Conger-Meister Frank Schönfeldt will “seine” Klasse auf Foils setzen“

  1. avatar Christian sagt:

    ist heute schon der 1.April? Wie auch immer, der Unterhaltungswert stimmt bei Frank Schönfeldt fast immer.

    Foilen wird das Ding in jedem Fall; mittels Anschleppen bekäme man auch ein KüMo zum Abheben.

  2. avatar Christof sagt:

    Sollte klappen. Die ersten Optis fliegen auch schon : https://youtu.be/UokOO60dsMU
    Ansonsten: kann man machen – muss man aber nicht…

  3. avatar Johannes Bahnsen sagt:

    Das Ding wird fliegen. Und wie ich Frank kenne, kommt da bestimmt auch ein modernes Rigg mit mehr Vortrieb zum Einsatz. Mit buntem Vorsegel. Und auf 8-10 kn bekommt man die Wanne schon geprügelt, wenn es richtig pustet.

  4. avatar Schotti schott sagt:

    Sehr interessant! Weiß endlich mal im Ablauf, was zum Foliant benötigt wird ! Danke!
    Frank schafft das bestimmt – Regnoc wird was – bin gespannt, wie evtl das Anschleppen auf 8kn abläuft !
    Sagt mal wieso es 8kn sein müssen & wie sich das errechnet! Dh für mich – auch ein Pirar könnte zum foilimg gebracht werden!
    Fair Winds

    • avatar regnoc sagt:

      wir bekommen alles zum foilen – auch ohne blaue pillen !

      • avatar Jörn Pietsch sagt:

        Hallo Frank, ich habe mal eine Zeit lang unsere Optigrupe von einem Conger aus trainieren müssen auf dem Schaalsee, wo Motorboote verboten sind. Zur Not durfte ich einen Aussenborder benutzen (8 PS Viertakt mit 45 kg am Heck. Hat eine mörderische Welle geschmissen und stand ziemlich senkrecht in der Luft. Viel mehr als 8 kn werden es aber kaum gewesen sein.

        Ich stelle mir vor, dass es doch sehr viel Segelvortrieb braucht um wirklich mit 8 kn zu segeln.

        Auf jeden Fall ist es eine Herausforderung, und ich denke am Ende wird es auch Bilder geben, die einen Regnoc in der Luft zeigen.

        Ich habe hier noch eine Conger Rumpf herumliegen, den ein Vorbesitzer schon gestrippt hat – der Schaum ist raus. Ich würde Euch die Schale kostenlos zur Verfügung stellen (Am Kajütluk fehlt oben eine Ecke, Boot steht in derr Nähe von Zarrentin
        Toi Toi toi von Jörn

  5. avatar Lars sagt:

    1nice das!!!
    Habe auch schon überlegt ob ich an meine 7KR Flügel schrauben kann… son Langkieler über die Kieler Bucht fliegen zu lassen hätte schon was…
    1,5 QM bei 18 Knoten reichen da aus…

    Toi toi toi für Regnoc!!!

  6. avatar Wolfgang Börner sagt:

    Hallo Frank, gibt es Sept. 2021 einen update in sachen Regnoc ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + eins =