Container über Bord: “Svendborg Maersk”-Fracht taucht im Kanal auf

+++ Kisten im Kanal +++

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

4 Kommentare zu „Container über Bord: “Svendborg Maersk”-Fracht taucht im Kanal auf“

  1. avatar digger.hamburg sagt:

    Weiss jemand, wie lange die Dinger im ungünstigsten Fall überhaupt schwimmen können?

  2. avatar Uwe Liehr sagt:

    Mit Styropor oder Tischtennisplatten befüllt solange, bis der Stahl weggerostet ist. Und Styropor wird gern als Innenverpackung verwendet…

  3. avatar Kluchschieter sagt:

    Es hängt eigentlich immer von der Ladung ab wie Uwe schon richtig andeutet. Container sind normalerweise nicht wasser/luftdicht, daher würden Leercontainer tatsächlich innerhalb kürzester Zeit untergehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × fünf =