Container über Bord: “Svendborg Maersk”-Fracht taucht im Kanal auf

+++ Kisten im Kanal +++

Einige der 520 vor Spaniens Küste verlorenen Container der “Svendborg Maersk” tauchen wieder auf. Einer wurde geborgen, ein anderer trieb am Strand in England an mit 11 Millionen Zigaretten Inhalt.  [ds_preview]

Container, über Bord

Die französischen Behörden schleppen einen Container vor la Hague ab. © Marine Nationale

Reedereien behaupten, dass über Bord gegangene Container schnellstens auf dem Meeresgrund versinken. Aber dem ist offenbar längst nicht so. Zahlreiche 40 Fuß Hindernisse von der “Svendborg Maersk” treiben im Kanal, einer der meistbefahrenen Schiffahrtsrouten der Welt.

Die britische Küstenwache hat inzwischen eine Warnung für den Seeverkehr im Ärmelkanal ausgesprochen seit ein 40 Fuß Behälter am Strand von Seaton zwischen Torquay und Weymouth angwspült wurde. Er hatte rund 11 Millionen Zigaretten geladen.

Immer mehr Sichtungen von Containern werden inzwischen bekannt. Die französischen Behörden haben vor zwei Tagen auch eine Stahlkiste geborgen, die gut 45 Meilen nordwestlich vom Cap de la Hague bei Cherbourg trieb. Das Abschleppmanöver wurde per Video dokumentiert.

Container, über Bord

Zigaretten-Container am Strand von Seaton. © Maritime and Coastguard Agency

Dieser Container war einigermaßen gut sichtbar mit seiner roten Farbe. Und er trieb relativ hoch im Wasser. Man mag sich aber gar keine Gedanken darüber machen, wie viele der Kisten halb unter Wasser treiben und darauf warten, mit ihren Ecken für Löcher in Rümpfen zu sorgen. Auch Nachttörns dürften im besagten Gebiet äußerst wenig Spaß machen. In den nächsten Monaten macht es sicher Sinn, bei einem Törn im Kanal und Biskaya intensiv Ausguck zu halten.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

4 Kommentare zu „Container über Bord: “Svendborg Maersk”-Fracht taucht im Kanal auf“

  1. avatar digger.hamburg sagt:

    Weiss jemand, wie lange die Dinger im ungünstigsten Fall überhaupt schwimmen können?

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

  2. avatar Uwe Liehr sagt:

    Mit Styropor oder Tischtennisplatten befüllt solange, bis der Stahl weggerostet ist. Und Styropor wird gern als Innenverpackung verwendet…

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 8 Daumen runter 1

  3. avatar Kluchschieter sagt:

    Es hängt eigentlich immer von der Ladung ab wie Uwe schon richtig andeutet. Container sind normalerweise nicht wasser/luftdicht, daher würden Leercontainer tatsächlich innerhalb kürzester Zeit untergehen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *