Coolster Werbespot: Was man als Optisegler so auf dem Wasser erlebt

Ein gaaanz normaler Segelausflug

Der Junge macht mal eben einen Ausflug mit seinem Opti, wird von Robben begleitet, kommt in einen wilden Sturm, kentert, richtet wieder auf, entgeht nur knapp einem wilden Strudel, erfreut sich an einem springenden Wal…was eben alles so passiert beim Segeln.
[caption id=”attachment_84938″ align=”alignright” width=”280

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

8 Kommentare zu „Coolster Werbespot: Was man als Optisegler so auf dem Wasser erlebt“

  1. avatar Sven sagt:

    Sehr cooler Werbespot!! Gefällt mir!

    • avatar Ören sagt:

      Ja irgendwie schon ganz cool aus meiner heutigen Sicht… Aber ich glaube wenn ich den als kleiner Junge gesehen hätte, wäre ich nie in ein Opti gestiegen 😉

      • avatar stefan sagt:

        …naja, du vielleicht schon noch. Aber ich glaube nicht dass dich deine Eltern hätten alleine segeln lassen 😉

        …keine Ahnung, warum für Werbung immer so masslos übertrieben werden muss.

  2. avatar ikke sagt:

    Toll das man sich getraut hat klassisches Bootsmaterial zu nehmen! Hozmast etc…

  3. avatar dubblebubble sagt:

    *gähn*

  4. avatar BBB sagt:

    Was da für ein Aufwand hintersteckt. Ist mal nicht an einem Tag durchgedreht.

  5. avatar Klaus sagt:

    Was man so alles auf den IJsselmeer erleben kann – ich glaub’ ich wechsel das Revier!

  6. avatar Detlef sagt:

    Ist natürlich *leicht* übertrieben. Aber für die ganzen jungen Opti-Kids ist das schon ein Wagnis, sich in so eine Kiste zu setzen und ich hab immer den Eindruck: viel weniger aufregend als im Film finden sie das gar nicht mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.