Corona Lockerungen: DSV fordert bundesweite Segel-Erlaubnis – Ansteckung durch Segler?

Wider den Segel-Lockdwon

Wenn die deutsche Politik vorsichtige Lockerungen beschließt, befürchten die Segler, nicht berücksichtigt zu werden. Es häufen sich Petitionen. Auch der DSV versucht, Druck zu machen.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „Corona Lockerungen: DSV fordert bundesweite Segel-Erlaubnis – Ansteckung durch Segler?“

  1. avatar herrmueller sagt:

    Segeln kann nicht erlaubt werden.
    Es gibt wohl nur wenige Sportgeräte wo man erfolgreicher den Virus lagern und verteilen kann als unter Deck eines Segelbootes.
    Das gleiche gilt für offene Boote der Vorschoter gibt ständig durch den Fahrtwind seine Viren an den Steuermann.
    Und dann i Hafen alle arbeiten mit den nicht desinfizierten Festmachern wenn das Herr Spahn wüßte das sind ja unhaltbare Zustände.
    Sicherheitshalber sollte man alle Sportboothäfen zuschütten
    Unter Motor verpesten diese Antriebe die nicht mal einen Katalysator haben unnötig unsere Umwelt schädigen Erbgut und gefährden den Fortbestand der Menschheit.
    Wird Zeit das dagegen was unternommen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + 15 =