Cruising: Bassist Claus Aktoprak nimmt Auszeit auf seiner Dufour 2800

Rock’n Roll unter Segeln

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

3 Kommentare zu „Cruising: Bassist Claus Aktoprak nimmt Auszeit auf seiner Dufour 2800“

  1. avatar Johnny Rotten sagt:

    Rock’n Roll ist auf jeden Fall besser als Punkrock!

  2. avatar Schlaubi sagt:

    Das Englisch hier ist auch ziemlich “Rock ‘n’ Roll” 😀

  3. avatar Felix Neugebauer sagt:

    hallo Claus, ich bin ein österreichischer Vollblutsegler und das seit 56 Jahren. Ich lese schon lange deine hervorragende Seite und schau mir auch die Videos an die du einstellst.
    Ich hatte fast 30 Jahre lang eine Dufour 1800 und war sehr zufrieden mit dem Boot. Seit längerem bin ich auf der Suche nach einer 2800er weil ich denke das sie für mich als vorwiegend Einhandsegler sehr sicher und für die Größe auch bequem wäre.
    Leider suche ich, meist in Deutschland und Holland, ohne Erfolg. Denn, entweder sind sie zu teuer oder zu ungepflegt. Preis und Leistung hat erst einmal gepasst doch kam mir da ein anderer Bieter vor.
    Ich hätte eine Frage an dich da du ja mit der 2800er schon viel Erfahrung sammeln konntest. Ist das Boot für einen alternden Einhandsegler deiner Meinung nach wirklich geeignet und auf was sollte ich besonders achten wenn ich ein gutes Angebot wahrnehme? Mein Revier wäre wahrscheinlich die Ostsee, ev. würde ich es auch nach Hause transportieren und über die Donau ins schwarze Meer und von da in die Ägäis weitersegeln. Das hat ein Bayrischer Segelfreund von mir schon gemacht. ( seine HP ist: ronja3.de)
    Mit lieben Grüßen, aus Österreich,
    Felix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.