Das Boot zum Aufblasen aus dem Kofferraum: die Tiwal 2 im SR-Test

Mehr Spaß am Ankerplatz

Die Segelbedienung ist simpel gehalten: Eine Untersetzung für die Großschot, ein Cunningham sowie ein Niederholer, um den Baum am Steigen zu hindern

Die Tiwal 2 ist der jüngste und kleinste Spross der Tiwal-Familie. Die Firma erweitert ihr Angebot damit um ein segelbares Beiboot.

Die französische Firma Tiwal hat das segelbare Schlauchboot auf ein neues Niveau gehoben. Das Ur-Modell, dass inzwischen unter dem Namen Tiwal 3 firmiert, zeigt mit seinen Rohrauslegern deutliche Anleihen bei modernen Skiffs und bleibt, zerlegt in zwei Taschen, gut zu transportieren. Bei der neuen Tiwal 2 hat man das Handling nun noch weiter vereinfacht. Ohne Ausleger ist das Schlauchboot leichter, kleiner und noch besser zu verstauen als die große Schwester.

Tiwal bietet mit dem Modell 2 ein segelbares Beiboot an, das nicht nur in Taschen verpackt im Auto an den Strand gefahren werden kann. Es kann auch 

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,– € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Die Artikel sind frei von Markenartikler-Werbung.
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *