Entsorgung: Eine Yacht passt den Behörden nicht und wird abgewrackt – oder war’s anders?

Beschlagnahmt und geschreddert

Stellvertreterbild – so ungefähr könnte die Miss Fizz angespült worden sein © kordula vahle/Pixabay

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

2 Kommentare zu „Entsorgung: Eine Yacht passt den Behörden nicht und wird abgewrackt – oder war’s anders?“

  1. avatar cr.102 sagt:

    Die Übersetzung „Eyesore“ (etwa: Blickfang , auch Augenweide) sollte nochmal geprüft werden, da eher das genaue Gegenteil gemeint ist. Aber ansonsten: tolle Seite, die ich gerne und regelmäßig besuche. Schönes Themenauswahl. Bitte weiter so!

  2. avatar miku sagt:

    Stimmt, eyesore wird in erster Linie mit “Schandfleck” übersetzt. Ich dachte zunächst, “Augenweide” sei ironisch gemeint von der Behörde… hab’s korrigiert 😜

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun − zwei =