Fahrtensegeln: Mit Bavaria 32 einhand über den Atlantik

„Genieße die Tage“

[media id=814 width=640 height=360]

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

7 Kommentare zu „Fahrtensegeln: Mit Bavaria 32 einhand über den Atlantik“

  1. avatar Sven sagt:

    Eine Geschichte mitten aus dem Leben. Finde ich absolut genial und höchst unterhaltsam! Vielen Dank!

  2. avatar sven sagt:

    Guido lässt den Besucher seiner Website absolut authentisch an seinem Traum teilhaben,

    ungeschönt erlebt man alle Widrigkeiten und die damit einher gehenden Tiefschläge, aber auch seine Glücksmomente, Missgeschicke, und den ständigen Schlafmangel erlebt man Live und in Farbe.

    und das alles ohne Tam Tam ganz ruhig im verborgenen, wie bei so vielen anderen Fahrtenseglern auch.

    nur das mit der grünen Sprayhood ” Guido das musste nicht wirklich sein ” 🙂

  3. avatar Jockel sagt:

    Schoenes Ding:-)
    @SR:…mit den eher kleinen…eher einhändig unterwegs….
    Wo segelt ihr denn? In Andraitx ( oder wie das heißt?) 😉

  4. “Ohhh Gotto Gott” Vielen Dank für diesen Bericht Guido. Eigentlich steht für mich noch eine Revange auf Guernsey an, weil ich Max Wild 2012 in Cadiz 6:0 beim Tischfußball verhauen habe, aber das werde ich mir wohl noch mal gepflegt durch den Kopf gehen lassen müssen. Die Bilder zeigen sehr schön auf, dass mit dem englischen Kanal und der Nordsee ein wirklich schwieriger Brocken wartet, mit dem nicht zu spaßen ist. Ich bin hammermäßig gespannt auf die Strömungsverhältnisse und darauf, wie meine Karre dieses Gebiet wegsteckt. Ich kann nicht sagen, dass mich dieser Beitrag ruhiger werden lässt. Ohhhh man…Augen zu und durch!!!

  5. Also nach all der Meckerei bzgl. Wetter in der Ostsee (ist doch völlig normal, was will er denn?) und der sonstigen Stöhnerei wegen irgendwelcher Sperenzien (mein Gott, KEINE Wettervorhersage ist korrekt) finde ich es erstaunlich, wie weit er so gekommen ist.

  6. avatar Ostnordost sagt:

    Carbon-Hochadel und Fahrtensegler-Boulevard – ein genialer Mix.
    Daumen hoch und weiter so, liebe Segelreporter!

  7. avatar Matthias sagt:

    Ich kann nur zustimmen – schön, dass der Film hier “stattfindet”! Guido ist super, ungeschmikt und direkt. Passt hierher. Finde ich.

Schreibe einen Kommentar zu Ex-Minifahrer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn − 12 =