Fracht über Bord: Wie konnten die Container der “MSC Zoe” ins Wasser fallen?

Was ist passiert?

Nach dem Container-Verlust der “MSC Zoe” ist die Suche nach der Ursache in vollem Gange. Holländische Fischer glauben an eine unerlaubte Abkürzung, Spezialisten sehen eine andere Gefahr.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „Fracht über Bord: Wie konnten die Container der “MSC Zoe” ins Wasser fallen?“

  1. avatar nik sagt:

    Sind mit Schwingungen Schwingungen in der Schiffsstruktur oder ist damit das rollen des Schiffes gemeint?

    Kurze Info zur Kontrolle: Die Laschstangen kann man schon kontrollieren. Nur die Twistblocks nicht… (Kann man drüber streiten) die müssen korrekt sitzen und auch geschlossen sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.