Video-Fundstück: Kite-Surferin Annabel van Westerop auf Aruba

Mein Leben im Paradies ...

Die Nachwuchs-Kite-Surferin Annabel van Westerup von den niederländischen Antillen hat schon ihre Erwähnung auf dieser Seite gefunden. Nun flimmert sie mit einem weiteren Video durch die Surf-Foren.

Anna van Westerup auf dem Weg zum Kite-Surf-Training auf Aruba

Dabei stellt sie sich und ihr Leben selber vor. So muss das Paradies aussehen. Man könnte neidisch werden…

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
http://nouveda.com

13 Kommentare zu „Video-Fundstück: Kite-Surferin Annabel van Westerop auf Aruba“

  1. avatar Ketzer sagt:

    Voll überflüssig die Surfszenen. Genau wie bei Taru das philosopische Geschwafel und der Segelkram. Interessiert bei diesen Damen doch kein Stück….

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 14 Daumen runter 8

  2. avatar Söldner sagt:

    Und wieder ein sailinganachy Beitrag in copy …….

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 13 Daumen runter 12

    • avatar Ingo sagt:

      Ich habe mir kürzlich sagen lassen, dass es auf Englisch für dieses Phänomen bereits einen eigenen Begriff gibt:

      “Copy-and-paste Journalism”

      Frei übersetzt etwa:

      “Guttenberg Journalismus”

      😉

      Zu dem Video selbst kann ich nur sagen, dass es ein nett gemachter Werbespot für Cabrinha und NPX Produkte ist. Und natürlich riecht es einmal mehr nach einem ehrgeizigen Papi, der sein Töchterchen vermarkten will.

      Zahlt die Familie Westerop eigentlich Geld dafür, dass dieser Werbespot bei SailingAnarchy und bei Segelreporter zu sehen ist?

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 7 Daumen runter 12

    • avatar Uwe (Finn) sagt:

      Das Video stammt doch nicht von SA, sondern von Annabel van Westerop, die es auf YouTube zum Einbinden in andere Webseiten zur Verfügung gestellt hat.
      Es ist also vollkommen i.O., wenn auch SR uns das Video zeigt.

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 9 Daumen runter 2

  3. avatar Heini sagt:

    Zitat Ketzer: “Interessiert bei diesen Damen doch kein Stück….”

    Dame? Das Huhn ist gerade mal 18, könnte meine Tochter sein. Bringt mir keine sexuelle Erregung.
    Eher schon der schöne Strand und das schöne Wetter.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 9 Daumen runter 9

  4. avatar hanseatic sagt:

    @Söldner+Ingo: Habt ihr euch eigentlich mal überlegt was es kostet, solche Beiträge selbst zu produzieren und wieviel manpower dazu nötig ist? Wenn ihr kräftig an SR spendet kann Carsten so etwas vielleicht ja irgendwann auch selbst mit einer Crew auf die Beine stellen, ihr bösen Miesmacher 😉 Und überhaupt – wo treibt ihr euch da eigentlich rum? Was zur Hölle ist SA? 😀

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 11 Daumen runter 6

    • avatar Ingo sagt:

      @hanseatic:
      Und hast Du Dir mal überlegt, worin der Mehrwert von SR liegt, wenn man hier nur Geschichten und Videos findet, die vorher (!) schon anderswo gepostet wurden und in denen es bestenfalls am Rande um’s Segeln geht (Stichwort: Taru’s schöne Halskette)?

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du nicht weisst,was SA ist. Falls doch, solltest Du diese Bildungslücke schnell schliessen:

      http://www.sailinganarchy.com

      Aber nein, das ist ja zu abwegig. JEDER kennt SA. SA nicht zu kennen, das wäre ja…
      …so als ob jemand nicht wüsste, wo die Seychellen liegen…;-)

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 6 Daumen runter 5

      • avatar hanseatic sagt:

        @Ingo Es liegt in der Natur der Sache, dass sich während der Wintersaison auf der Nordhalbkugel wenig bis gar nichts seglerisch berichtenswertes bei uns ereignet. Da bleibt den Journalisten nur das Ausweichen auf Ereignisse in wärmeren Gefilden und/oder die eine oder andere story aus “Randbereichen” um das Portal zu befüllen – so what – mußt sie ja nicht alle lesen. Die Warmwasser-Regatten aus dem Süden leiden derzeit leider unter dem Mangel an deutschen Teilnehmern oder großen Namen. Damit ist bei SR also kaum Furore zu machen. Und andere Themen lassen sich, ohne ein weltweites Heer an Zuarbeitern wie bei SA, nur mit erheblichem Aufwand (Zeit/manpower) finden. Wenn Dir die “aufgewärmten” Themen bei SR also so garnicht gefallen, mach Dich doch selbst mal auf die Suche nach Fundstücken und liefere SR ein paar Hinweise. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass so etwas gerne angenommen wird – gerade in der saure Gurken Zeit. Je mehr Tipps eingehen desto höher die Chance auf interessante und noch unbekannte Themen! Also, bitte nicht nur meckern! Konstruktiv kritisieren, unterstützen und am besten gleich Alternativen liefern – nur so kann sich SR weiterentwickeln!

        Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 3

        • avatar Ingo sagt:

          @hanseatic:
          Du rennst offene Türen ein. Ich habe an anderer Stelle bereits die Anregung gegeben, dass Carsten in Muscat ein Interview mit Ernesto Bertarelli führen könnte – zumal EB in den letzten knapp 2 Jahren nur wenige Interviews gegeben hat. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass EB keine Meinung hat zu dem, was gerade in San Francisco abgeht, bzw. nicht abgeht.

          Ich bin allerdings der Ansicht, dass auch im Winter in Sachen Segeln genügend auf der Nordhalbkugel los ist, um darüber zu berichten. Einige Beispiele (die man ruhig aufgreifen kann, um darüber zu berichten):

          – Gestern, am 04.03. ging die Heineken Regatta in St. Maarten zu Ende – mit deutscher Beteiligung. Interessant wäre sicher ein Erlebnisbericht einer deutscher Crew, Heineken vs. Antigua, Infos zur Logistik etc.

          – Letzte Woche ging in Barcelona die Melges32 Winterseries zu Ende – ebenfalls mit deutscher Beteiligung; sogar ein mehrfacher X99 Weltmeister. Könnte man mit einem Portrait über die Klasse verbinden…

          – Heute ist die World-ARC Fleet von Galapagos aus zur nächsten Etappe aufgebrochen- 5 deutsche Schiffe. Der Eigner und Skipper der 12Moons z.B. ist per E-Mail erreichbar…

          – Im November hat die Soto40 von der ISAF den Status einer internationalen Klasse bekommen. Die erste WM ist für Anfang 2013 in Chile geplant. Da die als “international” anerkannten Klassen seit einiger Zeit Jahresberichte an die ISAF abliefern müssen, und die ISAF die Berichte auf ihre Webpage stellt, kann man da sehr interessante Informationen herauslesen. Wie wäre es zum Beispiel mal mit einem Vergleich bei SR zwischen Soto40 und Farr400? Meines Wissens steht es 33 zu 13 (gebaute Schiffe). Und wenn man auf die Pre-Entry-List der PalmaVela schaut, findet man bei den Soto40 auch einen Deutschen; ein Interview mit ihm würde sicher viele SR-Leser interessieren…

          – Dann wären da noch die Hintergrundinformationen zum Audi MedCup. Audi hat bereits Mitte Dezember (1 Woche nach der Bekanntgabe des Ausstiegs!) wieder mit den Eignern der TP52 und Soto40 Gespräche geführt. Die einzige Partei, die nicht mit am Tisch sass, war die Firma Santa Monica S.A., die etwa 1 Jahr vorher den AudiMedCup von den Gründern gekauft hat. Ausserdem tut sich bei den TP52 und Soto40 noch so Einiges,…

          Das soll keineswegs Besserwisserei sein, ich hoffe vielmehr, dass SR in genau diese Richtung geht und das ein oder andere Thema rund um’s Regattasegeln aufgreift…

          Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 3

      • avatar Heini sagt:

        Der Mehrwert? Man muss sich nicht mit den englischen Texten herumquälen. 😉

        Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 3

  5. avatar Heini sagt:

    @Ingo
    alles richtig, aber wer soll das – Reportagen, am Besten noch persönlich, aus Oman, St. Maarten , Barcelona, Galapagos – leisten? Dafür brauchst Du a) Personal und b) jede Menge Moos.

    s.a.: http://segelreporter.com/blog/2011/07/01/in-eigener-sache-ueber-qualitaet-anspruch-und-wirklichkeit-bei-sr/

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *