GC32 Kat: Erste erfolgreiche Flug-Tests ab sechs Knoten Wind

Flug-Upgrade

Das Flug-Upgrade des GC32 Katamaran wurde erfolgreich getestet. Das Abheben scheint auch schon bei wenig Wind zu funktionieren.

Im Dezember hatte Laurent Lenne, Gründer der Great-Cup-Serie, angekündigt, die GC32 Katamarane wie die America’s Cupper auf Flügel stellen zu wollen. Nun sind die ersten erfolgreichen Versuche erfolgt. Das Testboot soll schon ab sechs Knoten Wind in den Flugmodus übergegangen sein.

GC32

Auch im Normal-Raser-Modus sind die GC32 schon flott unterwegs. © Launay

Da die GC32 keineswegs von Profi-Crews, sondern von engagierten Regattaseglern gesegelt werden sollen, wird eine besonders stabile Flugphase angestrebt. Mit dem Upgrade werden die GC32 auf einen Schlag die schnellsten Katamarane im hart umkämpften 30 Fuß Segment sein.

Dagegen sind zum Beispiel die X40s der Extreme Sailing Series überhaupt nicht mehr extrem. Wären die GC32 eine Wechsel Option? Es muss sich aber zeigen, wie einfach die Boote tatsächlich auf Kufen zu segeln sind. Können Amateure gefahrlos damit Regatten segeln?

Es wird erwartet, dass auch die AC45 Katamarane für die geplante America’s Cup World Series mit Tragflächen ausgestattet werden. Für das Training hatten Artemis und Oracle ihre 45er entsprechend modifiziert. Die Kiwis benutzten SL33 Katamarane auf Kufen.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

2 Kommentare zu „GC32 Kat: Erste erfolgreiche Flug-Tests ab sechs Knoten Wind“

  1. avatar Super-Spät-Segler sagt:

    Die ersten Entwürfe für den GC32 hatten noch die von Martin Fischer zum Patent angemeldeten “Schlangen”-Foils, siehe:
    https://segelreporter.com/panorama/strandkat-mit-fluegelchen-gaebler-propagiert-the-great-cup-fuer-die-profis/

    Aber glücklicherweise funktioniert das nicht patentierte Design welches ETNZ für den AC72 entworfen hat wohl besser, so daß es inzwischen fast alle nutzen!

    Wenn die X40 mit Foils fahren sollen, dann müsste man die Kurse wohl ein “klein wenig” verlängern…

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  2. avatar Ketzer sagt:

    Gibt dann auch viel spektakulärere Unfälle, wenn der eine fliegende auf den anderen tief im Wasser liegenden Kat trifft. Fleetraces mit den Kloppern… Das wird schon spannend.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *