GPS-Spoofing: Yacht unbemerkt vom Kurs abgebracht

Neue Geißel der Seefahrt?

Im Praxistest: Korrektes GPS-Signal wird auf hoher See von Angreifer-Signal überlagert. Neuer Kurs wurde von Besatzung nicht bemerkt.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,– € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Die Artikel sind frei von Markenartikler-Werbung.
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

Ein Kommentar „GPS-Spoofing: Yacht unbemerkt vom Kurs abgebracht“

  1. avatar hurgahmann sagt:

    Meintest du eine Geißel der Seefahrt? Oder die Seefahrt als Geisel?
    Wie dem auch sei, ist es nur eine Frage der Zeit bis jemand mal ein Frachtschiff auf Grund lenkt.
    Mann kann nur hoffen das dieses nicht im Englischen Kanal passiert, da dürfte der Flurschaden erheblich sein.
    Das sich an Bord blind auf die System verlassen wird, ist ja kein Geheimniss, auch dass mehr auf Computerschirme als aus dem Fenster geschaut wird ist eher die Norm als die Aussnahme.
    Gerade am 15.7. lief die EMPIRE auf das Österev auf, obwohl sie 15 Minuten vorher von der entgegenkommenden COLOR FANTASY über UKW gewarnt wurden, dass sie in 15 Minuten auflaufen werden, auch ein Dänscher Lotse wollte über Kanal 16 noch eingreifen aber beiden wurde von Bord beschieden, dass alles ok sei.
    Später gab die Besatzung an, ihr GPS sei ausgefallen……………………….

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 9 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *