Möwe rettet Schiffbrüchige

Guten Appetit!

Futter für Schiffbrüchige. © U. Röttgering

Drei Jugendliche sind nach 50 Tagen auf See nordöstlich von Fidschi aus Seenot gerettet worden. DPA berichtet unter Bezugnahme auf neuseeländische Quellen, dass sie durch den Verzehr einer Möwe überlebt hätten.

Die neuseeländische Marine hatte die Suche nach den Teenagern abgebrochen, und die Familien hielten schon Trauergottesdienste ab, nachdem ihre Kinder mit einem kleinen Boot von den Tokelau-Inseln abgetrieben waren.

Aber der Fischer, der die Jungen hunderte Kilometer von ihrem Ausgangsort entfernt fand, berichtet, dass sie in guter Verfassung waren. Das soll an der Möwe gelegen haben, die sie während ihrer Odyssee auf dem kleinen Boot fingen. Sie verzehrten sie roh.

(ck) Ich wusste doch, dass diese eleganten Flieger für irgendetwas anderes gut sein müssen, als Persenninge vollzukoten und rumzulärmen.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

3 Kommentare zu „Möwe rettet Schiffbrüchige“

  1. avatar Bernd sagt:

    An den Tieren ist doch nichts dran. Ich hatte mal eine in der Hand. Die wiegen nichts. Und dann noch gleich drei hungrige Schiffbrüchige. Davon kan man nicht mal einen halben Tag satt werden. Es sei denn, es war eine Riesenmöwe mit drei Meter Spannweite. Vielleicht von einem atomverseuchten Atoll?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar Heiko sagt:

    die Jungs haben es auf den Fidschis so richtig krachen lassen und dann eine gute Story ausgedacht und ein Möwengerippe ins Boot gelegt damit sie keinen Ärger von den Eltern bekommen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  3. avatar Birdy sagt:

    Also in der DDR hießen die Küstenbroiler!
    So von wegen Versorgungsengpässe 😉

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *