Hafenmanöver: Unter Segeln rückwärts zum Liegeplatz

Sportlich eingeparkt

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

9 Kommentare zu „Hafenmanöver: Unter Segeln rückwärts zum Liegeplatz“

  1. avatar Fastnetwinner sagt:

    Für den Stunt wäre man von zwei der drei Hafenmeister in Wedel (deren Nachnamen auch Assoziationen mit Mausern erlauben) sofort erschossen worden. Nicht weil man keine Ahnung hat, sondern weil die keine Ahnung haben.

  2. avatar axel.paul@berlin.de sagt:

    Sauber, sollten wir öfter mal üben!

  3. avatar Firstler sagt:

    Verstehe den Hype um das Video nicht. Haben mit H-Booten oder Dyas auf Binnensehen in 50% der Fälle so angelegt, übrigens der Großteil der Flotte oder Regattafelded.

    Wer das als “Stunt” bezeichnet sollte sich vielleicht nochmal nen Segellehrer suchen

  4. avatar Christian1968 sagt:

    Versteht mich bitte nicht falsch, aber solche Videos bestärken mich nur darin, dass es richtig war, mein SR Abo zu kündigen.
    Vor ein paar Tagen das Video mit dem Mast, der an der Klappbrücke hängen bleibt und jetzt schon wieder dieses Video mit dem rückwärts Anlegen. Habe ich hier auch schon mal gesehen.

    Ich finde es wirklich schade, dass dann immer wieder die gleichen “ollen Kamellen” aufgewärmt werden. Eigentlich dachte ich, ihr hättet einen höheren journalistischen Anspruch…

    Bitte nehmt es als konstruktive Kritik, ich bin euch weiter wohl gesonnen.

  5. avatar Mauersegler sagt:

    …Wiederholungen gibt’s auch bei Spiegel online – und zwar regelmäßig. Aber da ist die Kommentarfunktion mittlerweile sehr eingeschränkt.

  6. avatar blondini sagt:

    Hi!

    Sehr interessantes Video, danke. Sie mussten aber am Ende manuell abstoppen. Wäre der Knüller gewesen, wenn sie punktgenau am Steg ausgelaufen wären. Dennoch Hut ab. Sowas haben die nicht zum ersten Mal gemacht.

Schreibe einen Kommentar zu Firstler Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.